Unbekannte haben auf dem Friedhof Bettenhausen Kränze entwendet

Grabschmuck ausgeborgt? Kränze auf Friedhof Bettenhausen entwendet

+
Edith Güth ist traurig: Vom Grab ihres Bruders auf dem Friedhof Bettenhausen war Grabschmuck entwendet worden. Jetzt wurde er dort wieder abgelegt: ramponiert und ohne Schleifen. Hatte sich jemand den Grabschmuck ausgeborgt?

Bettenhausen. Der Schmerz über den Tod des Bruders, der am 13. August im Alter von 53 Jahren gestorben war, hat sich für Edith Güth noch mal verstärkt. Fünf Tage nach der Beerdigung auf dem Friedhof Bettenhausen fehlten Kränze und Blumengestecke der Familie auf dem frischen Grab.

Jemand hatte sie weggenommen, unter anderem zwei bepflanzte Schalen und ein großes Herz aus Blumen, für das Edith Güth immerhin 150 Euro bezahlt hatte. Auch der große Kranz der Kollegen war verschwunden.

Eine Woche später liegt der Grabschmuck wieder da: zerfleddert, ramponiert, an einer anderen Stelle. Die Trauerschleifen fehlen.

„Wer macht so was?“, fragt die Tochter des Verstorbenen, Nicole Spiechale, entsetzt: „Kann man die Toten und die Hinterbliebenen nicht in Ruhe lassen?“

Waren Vandalen am Werk oder wurde der Grabschmuck ausgeliehen? Thomas Beiderbeck von der Friedhofsverwaltung sagt: „Wir haben es wiederholt mit Diebstählen und Zerstörung zu tun.“ Zwar gebe es keinen Anstieg, doch seien die Vorfälle massiv, „vor allem in der dunklen Jahreszeit“. Nicht selten entwendeten Unbekannte Blumen. „Wer bloß stellt sich so was in die Vase?“, fragt Beiderbeck. Die Hemmschwelle der Diebe sinke, und: „Wir haben kaum Möglichkeiten, dagegen vorzugehen.“

Auf dem Hauptfriedhof gibt es seit einigen Monaten einen Schließdienst: „Aufgrund des besonderen sozialen Umfelds“, erklärt Jürgen Werner von der Friedhofsverwaltung. Für die zwölf anderen Friedhöfe in der Stadt könne eine Bewachung nicht finanziert werden. Polizeisprecherin Sabine Knöll appelliert: Jeder Diebstahl sollte unbedingt angezeigt werden. „Nur so kann die Polizei aktiv werden.“

Von Christina Hein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.