Graffiti-Sprüher richteten Schaden an

Kassel. Graffiti-Sprayer haben in den vergangenen Tagen zahlreiche Schmierereien auf Hauswänden und einem Wohnmobil hinterlassen. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere tausend Euro.

Allein am Mittwoch wurden im Innenstadtrevier sieben Anzeigen von Bürgern entgegengenommen, deren Eigentum besprüht worden war. Offenbar waren die Sprayer in der Nacht zu Mittwoch am Werk, berichtet Polizeisprecherin Sabine Knöll.

Von den Schmierereien betroffen sind laut Knöll Wohn- und Geschäftshäuser an der Kölnischen Straße, der Geibelstraße, der Friedrich-Ebert-Straße, der Elfbuchenstraße und der Wilhelmshöher Allee.

Schriftzüge ähneln sich

An der Kölnischen Straße und der Geibelstraße waren gleich mehrere Hausfassaden und Garagen betroffen. Die Schriftzüge lauteten alle ähnlich: OFF ZOOM RATM2063, RATM ZOOM OFF 2013, OFF.ZOOM.RATM, OFF RATM, RATM 20 OF. Sie waren mit schwarzer oder grauer Sprühfarbe aufgetragen worden.

Wohnmobil beschmiert

Auch ein an der Elfbuchenstraße geparktes Wohnmobil wurde von der Sprayern beschmiert. Beim Entfernen der Sprühfarbe würde ein Lackschaden entstehen, gab der Fahrzeughalter gegenüber der Polizei an.

Jetzt ermittelt die Arbeitsgruppe Graffiti der Operativen Einheit des Polizeipräsidiums Nordhessen. Wie die HNA kürzlich berichtete, wurden in der Stadt Kassel in den vergangenen Jahren jeweils um die 470 Anzeigen wegen Sachbeschädigung durch Graffiti erstattet. (rud)

Zeugen werden um Hinweise gebeten: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 0561/91 00.

Rubriklistenbild: © HNA/Archiv -- Symbolbild

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.