Erneut 15 Fahrer bei Drogenkontrollen erwischt

Polizeikontrolle: Kasseler hat 200 Gramm Kokain im Auto dabei

Kassel. Bei Verkehrskontrollen der Polizei sind 15 Autofahrer erwischt worden, die unter Einfluss von Drogen am Steuer saßen. Außerdem ging den Beamten auf der A44 zwischen Zierenberg und Kassel ein Mann ins Netz, der 200 Gramm Kokain unter den Schonbezügen seines Wagens versteckt hatte.

Der Marktwert des am Donnerstag gefundenen Rauschgifts liegt nach Angaben der Polizei bei 28 000 Euro. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 48-Jährige, der auf dem Parkplatz Hundsberg vorläufig festgenommen wurde, mit Drogen handelt. Neben dem hochwertigen Kokain stellten die Beamten 2200 Euro sicher, berichtet Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch. Der Wagen des Mannes wurde zur weiteren Spurensicherung abgeschleppt. Der 48-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Freitag dem Haftrichter vorgeführt und sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Am letzten Tag der Schwerpunktaktion zum Thema Dogen im Straßenverkehr (wir berichteten) waren laut Polizeisprecher Jungnitsch 15 mobile Streifen im Raum Kassel sowie zwei Fahndungsteams auf der Autobahn 44 unterwegs.

Die 15 Autofahrer, bei denen der Drogenvortest anschlug, durften nicht weiterfahren und für 24 Stunden nicht mehr ans Steuer. Gegen sie wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bei einigen habe man auch kleinere Mengen Drogen gefunden, berichtet Jungnitsch. Sie müssten sich zudem wegen Drogenbesitzes verantworten.

Innerhalb der drei Tage hat die Polizei 90 berauschte Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Diese Zahl sei erschreckend, zeige aber auch, wie nötig Kontrollen sind, sagte Polizeihauptkommissar Jens Gaida von der Autobahnpolizei Baunatal. Wer sich unter Einfluss von Alkohol oder Drogen ans Steuer setze, gefährde nicht nur sich, sondern auch andere. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.