Neuer Standort Finanzamt Goethestraße

Grimm-Platz: Umzug der Richter rückt näher

Kassel. Ein Umzug des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) vom Grimm-Platz in das ehemalige Finanzamt Goethestraße wird immer wahrscheinlicher. Laut Wiesbadener Finanzministerium ist im Haushaltsplan 2013/14 bereits ein Posten für den auf 8,9 Mio. Euro geschätzten Umbau veranschlagt.

Neben dem VGH sollen das Verwaltungsgericht und das Sozialgericht dort angesiedelt werden. Die endgültige Entscheidung steht aber noch aus. „Die Untersuchungen werden zurzeit geführt und sollen in den nächsten Wochen abgeschlossen werden“, teilte Pressesprecher Stefan Löwer auf Anfrage mit.

Die Pläne für ein Justizzentrum am Grimm-Platz hat das Land aus Kostengründen aufgegeben: Der Sanierungsbedarf des VGH-Gebäudes aus den 1950er-Jahren ist so hoch, dass das Vorhaben als unwirtschaftlich fallen gelassen wurde. Ob der Altbau am Grimm-Platz zum Tapetenmuseum umgebaut wird, wie Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) vorgeschlagen hat, ist weiter offen. Kostenschätzungen für eine museale Nutzung des Altbaus gibt es laut Finanzministerium bisher nicht.

Es ist kein Geheimnis, dass die Verwaltungsrichter am Grimm-Platz bleiben wollen. „Ich würde es bedauern, wenn der Platz nicht gehalten werden kann“, sagte VGH-Präsident Dr. Karl-Hans Rothaug. Der zentral gelegene Standort ermögliche direkten Kontakt zum Kasseler Rathaus, zum Landratsamt und den anderen Justizbehörden. Der VGH wolle sich den Sparbemühungen des Landes nicht verschließen, erwarte aber eine angemessene Unterbringung. Rothaug machte deutlich, dass die vom VGH genutzte historische Torwache nicht früher als 2017 zur Verfügung stehen werde, wie Kühne-Hörmann angekündigt hatte. „Wenn wir umziehen sollten, dann machen wir das komplett“, sagte der VGH-Präsident. Als ehemaliger Wohnort der Grimms soll die Torwache Teil der Kasseler Grimm-Präsentation werden.

Von Ellen Schwaab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.