Weinberg wird zum Fixpunkt in Sachen Grimm

Kommentar zur Grimmwelt in Kassel: "Eine neue Attraktion"

Kassel. Der Rohbau der Grimmwelt in Kassel ist fertig. Am Mittwoch wurde das Richtfest gefeiert. Werner Fritsch, Leiter der HNA-Kulturredaktion, kommentiert die Bedeutung der neuen Einrichtung.

Mit „Grimm-Heimat Nordhessen“ wirbt die Region um Touristen, und sie schafft sich mit dieser Marke auch ein Stück Identität. Die neue Grimmwelt auf dem Weinberg soll nun zum Fixpunkt in Sachen Grimm für die gesamte Region werden, etwas, was das bisherige Grimm-Museum im Palais Bellevue so nicht leisten konnte.

Lesen Sie auch:

Richtfest bei der Grimmwelt - Museum auf dem Weinberg liegt im Zeitplan

Und es scheint zum Zeitpunkt des Richtfests des neuen Baus, dass alles zusammenpasst: Ein Standort, der attraktiver nicht sein könnte, ein Bau, der seinen besonderen Charakter in Umrissen schon erkennen lässt, und ein Konzept für eine Erlebniswelt, die über die Funktion eines Museums weit hinausgeht und die Grimms als Märchensammler wie als Sprachforscher sinnlich erfahrbar macht.

Dass der Neubau auch noch im vorgesehenen Zeitplan liegt, macht deutlich, was möglich ist, wenn Termine eingehalten werden müssen. Hier sind es immerhin sechs Millionen Euro an EU-Fördermitteln, die nicht verfallen durften.

Mit der Grimmwelt wird Kassel ab 2015 um eine Attraktion reicher sein.

E-Mail an den Autor: fgh@hna.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.