Grimmsteig-Wanderung: Weg frei für 80-Kilometer-Tour

Durch die Felder: Die Testwanderer Carsten Noll (von links), Klaus Kwaschneck, Helene Worbes und Ina Kraus auf dem Grimmsteig. Das Foto schoss Horst Hoffmann, der als Fünfter die 80-Kilometer-Tour absolvierte. Foto:  Hoffmann / nh

Nieste/Kaufungen. Seit Montagabend ist es offiziell: Ende Juni nächsten Jahres haben gut trainierte Wanderer die Gelegenheit, den rund 80 Kilometer langen Grimmsteig an einem Tag zu bewältigen.

Nach der Auswertung ihrer Testwanderung am vergangenen Samstag (die HNA berichtete) gaben die Organisatoren von der Arbeitsgemeinschaft Grimmsteig, der Wanderschule Nieste und des Deutschen Alpenvereins in Kassel grünes Licht für die Veranstaltung.

Grimmsteig-Wanderung: Weg frei für 80-Kilometer-Tour

„Die Tour ist anspruchsvoll, aber sie ist zu schaffen“, sagte Mitinitiator Horst Hoffmann aus Kaufungen, der den Grimmsteig am Samstag mit vier weiteren Wanderern abgegangen ist. Die Langstreckenwanderung findet am Freitag und Samstag, 28. und 29. Juni 2013, statt. Start und Ziel sind an der Königsalm bei Nieste. Eingebettet wird die Veranstaltung in einen Grimmsteig-Tag mit verschiedenen Aktionen an der Ausflugsgaststätte und in den Anrainergemeinden.

Abmarsch am Abend

Anders als die Testwanderer, die nach Mitternacht aufbrachen, werden die Teilnehmer im kommenden Jahr am Freitagabend zu der Tour starten. Die Rückkehr ist für Samstagnachmittag vorgesehen.

Keine festen Gruppen

Die ursprünglich vorgesehene Wanderung in festen Gruppen wird es nicht geben. „Das würde nicht funktionieren“, sagte Ina Kraus vom Deutschen Alpenverein. Wanderer sollen nunmehr auch allein gehen können.

Nach dem Vorbild der Brems- und Zugläufer beim Kassel-Marathon wird es allerdings erfahrene Wanderer auf der Strecke geben, an denen sich die Teilnehmer orientieren können.

Auch Marathon-Distanz

Als kürzere Alternative zu der 80-Kilometer-Wanderung wollen die Organisatoren am zweiten Veranstaltungstag eine 42 Kilometer lange Tour auf dem Grimmsteig anbieten, die ebenfalls an der Königsalm endet.

Verpflegung und Kontrolle

An der Strecke wird es wahrscheinlich fünf Verpflegungsstationen geben. Um nachweisen zu können, dass sie die 80-Kilometer-Strecke tatsächlich gegangen sind, erhalten die Teilnehmer Karten, die sie unterwegs abstempeln lassen müssen.

Zudem werden die Langstreckenwanderer wohl bestimmte Sollzeiten einhalten müssen. Das bedeutet: Wer nach einer bestimmten Zeit nicht an einer bestimmten Station ist, der wird aus der Wertung genommen.

Training

„Normalwanderer“, so die Tester, schaffen die 80-Kilometer-Tour nicht. Für sie sollen Trainingswanderungen über längere Distanzen angeboten werden. Informationen: www.grimmsteig.de www.wanderschule-nieste.de

Von Peter Ketteritzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.