Stadt stellt Hinweisschilder für Autos und Reisebusse auf

Grimmwelt: Weinberg soll verkehrsfrei bleiben

+
Ausstellungshaus in Kassel: Die Grimm-Welt auf dem Weinberg.

Kassel. Dreieinhalb Wochen vor der Eröffnung der Grimmwelt am 4. September hat die Stadt Kassel ein Verkehrsleitkonzept für das Ausstellungshaus auf dem Weinberg vorgestellt.

Lesen Sie auch:

Kommentar zum Grimm-Verkehrskonzept: Klarheit und kurze Wege

Es wird erwartet, dass jedes Jahr etwa 80.000 Menschen aus ganz Deutschland und dem Ausland dieMärchen-Erlebniswelt besuchen, die sich innenstadtnah in einem Gartendenkmalgebiet befindet. Zu besonderen Anlässen könnten es über 1000 Gäste täglich werden, heißt es im Rathaus. Um zu verhindern, dass Besucherautos und -busse die Weinbergstraße und umliegende Wohnstraßen verstopfen, setzt die Stadt auf ein weiträumiges Beschilderungssystem mit eigens entwickelter, farblich prägnanter Grafik. Es soll

• Autos in die Tiefgarage unter dem Friedrichsplatz leiten, wo 950 Stellplätze zur Verfügung stehen. Museumsbesucher erhalten dort einen Euro Ermäßigung auf die Parkgebühr. Dafür werden die Parktickets in der Grimmwelt mit einem speziellen Lesegerät rabattiert.

• Für Reisebusse gibt es zwei neue Halteplätze am Brüder-Grimm-Platz. Dort können die Passagiere ein- und aussteigen, die Busse fahren dann über die Obere Karlsstraße auf den Theaterparkplatz zum Warten. Die Weiterfahrt auf den Weinberg ist Bussen per Schild untersagt.

Mehr zum Thema finden Sie im Regiowiki.

Bis Anfang September will die Stadt etwa 40 der neuen Hinweisschilder aufstellen und rund 35 weitere Beschriftungen in der Tiefgarage am Friedrichsplatz anbringen. Zur Museumsmeile auf dem Weinberg bekommen Fußgänger zwei alternative Routen empfohlen: durch die Innenstadt (barrierefrei) sowie einen „Panoramaweg“ über Schöne Aussicht und Neue Galerie.

Farblich unterschiedliche Wegmarkierungen wird es mit Angabe der jeweiligen Wegstreckenzeit auch für Radler an den beiden Kasseler Bahnhöfen sowie für Bus- und Trambenutzer geben. Die nächsten KVG-Abfahrtszeiten werden im Foyer der Grimmwelt angezeigt.

In der gedruckten Ausgabe am Mittwoch lesen Sie außerdem:

- Stadt verweist auswärtige Besucher des neuen Ausstellungshauses zu öffentlichen Parkplätzen in der Nähe

- Auch Fußgänger-Navi führt hin

Lesen Sie auch:

- Grimmwelt: Fassade mit Geschichten

- Die neue Grimmwelt soll mehr als ein Museum sein

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.