Zahl der gemeldeten Fälle steigt

Grippewelle erreicht die Region: Alles schnieft und hustet

Kassel. Die bundesweite Grippewelle hat Kassel und den Landkreis erreicht. Die Zahl der gemeldeten Fälle ist nach Angaben von Dr. Karin Müller, Leiterin des Gesundheitsamtes, deutlich gestiegen. Ein Ende dieser Entwicklung sei nicht in Sicht.

Video: Gegen Grippe impfen oder nicht?

Diese Einschätzung teilen auch andere Mediziner. Beim kinderärztlichen Notdienst am Klinikum Kassel ist die Zahl der Behandlungen im Vergleich zu den ersten Wochen des Vorjahrs um 25 Prozent höher. „Wir haben eine Infektionswelle“, sagt Dr. Gerhard Bleckmann. Der Obmann der nordhessischen Kinderärzte nennt einen typischen Krankheitsverlauf. Nach einer Woche mit teilweise hohem Fieber und starkem Husten klingen die Symptome scheinbar ab und kehren dann noch einmal in voller Stärke zurück. Ganze Familien seinen davon betroffen, manche Schulklassen deutlich ausgedünnt.

Das bestätigt unter anderem die Fridtjof-Nansen-Grundschule in Kassel. Vier bis fünf kranke Kinder pro Klasse seien keine Seltenheit. Dabei gebe es auch auffällig viele Magen- und Darmerkrankungen.

In den Hausarztpraxen ist ebenfalls deutlich mehr los als sonst. Die Patienten klagen über Husten, Gliederschmerzen und Fieber. „Unser Wartezimmer ist brechend voll“, sagt eine Sprechstundenhilfe.

Und was ist mit denen, die es noch nicht erwischt hat? „Wenn man ehrlich ist, gibt es keine Tipps zur Vorbeugung“, sagt der Kinderarzt Dr. Gerhard Bleckmann. Man könne einem Schulkind ja kaum raten, Gruppen von Menschen zu meiden. Auch am Arbeitsplatz treffe man in der Regel auf Kollegen, bei denen man sich anstecken könne.

Eine Grippeimpfung sei weiterhin empfehlenswert. Dr. Karin Müller bestätigt Meldungen, dass die Zusammensetzung des Impfschutzes in diesem Jahr etwas weniger wirksam sei. Trotzdem werde der Krankheitsverlauf damit gemildert.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.