Unternehmen bieten viele freie Stellen an – Kostenlose Messe am Donnerstag

Große Jobbörse für Ingenieure

Gesucht: Viele Unternehmen haben unbesetzte Ingenieursstellen. Foto: nh

Kassel. Premiere in Kassel: Im wirtschaftlichen Zentrum Nordhessens bieten die VDI nachrichten, ein Fachverlag für Ingenieure, erstmals eine Jobmesse an. 15 Unternehmen mit hohem Personalbedarf stellen sich am Donnerstag, 14. November, von 11 bis 17 Uhr in der Stadthalle vor und haben mehrere Hundert offene Stellen im Gepäck.

Für interessierte Ingenieure und Studenten ist die Teilnahme kostenlos.

Mit dem Medizintechnik- und Pharma-Hersteller B.Braun Melsungen, dem Kasseler Kali- und Salzproduzenten K+S, dem IT-Spezialisten dSpace aus Paderborn und der Deutschen Bahn präsentieren sich Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen. Mit dabei sind auch Yazaki, einer der größten Automobilzulieferer der Welt, der für sein Europazentrum in Köln Ingenieure sucht. Die Bundeswehr hat ebenso Bedarf an Ingenieuren wie OneSubsea. Das Unternehmen hat sich auf Unterwassertechnik spezialisiert und liefert Systeme für die Öl- und Gasförderung in der Tiefsee.

Hinzu kommen renommierte Ingenieurgesellschaften und Entwicklungspartner wie Brunel, Euro Engineering, Ferchau, Hays, Randstad, Rücker und SaltandPepper. Auch die Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit, die sich auf die Vermittlung von Führungskräften spezialisiert hat, ist in Kassel vertreten.

Ingenieure und solche, die es werden wollen, können sich auf der Messe in Karrierefragen kostenlos von professionellen Personalexperten beraten und persönliche Bewerbungsunterlagen bewerten lassen. (jop)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.