Berliner SPD-Nächte sind lang

Lange Nacht: SPD-Mitglieder aus Kassel und Schauenburg zählten in Berlin mit aus

Kassel. Das war eine lange Nacht. Über 100 Freiwillige haben am Sonntag in Berlin das Mitgliedervotum der SPD zur Großen Koalition ausgezählt. Auch zwei Mitglieder aus der Region waren dabei.

Als wir Kassels ehrenamtliche Stadträtin Esther Kalveram am Sonntag um 10 Uhr erreichen, hatte die SPD-Frau noch kein Auge zu- und die Nacht durchgemacht. Um 16 Uhr war sie am Samstag in Berlin eingetroffen, ab 21 wurden die Stimmzettel der rund 463.000 Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei ausgezählt - eine Nachtschicht, die es in sich hatte.

EstherKalveram

Zwar glich das Willy-Brandt-Haus nicht gerade einem Hochsicherheitstrakt, aber die Handys mussten die Auszähler schon abgeben. Esther Kalveram: „Das war auch gut so, dass da nicht andauernd Wasserstandsmeldungen nach außen drangen.“

Ist ihr nach dem Ergebnis (66 Prozent für die GroKo) ein Stein vom Herzen gefallen, ist die Stimmung gar euphorisch? „Gucken wir mal, wie es weitergeht“, sagt Esther Kalveram eher zurückhaltend. Man müsse sehen, wie die Partei jetzt zusammenhält. Hilfreich sei da das klare Ergebnis. Bei einer stärkeren Opposition gegen die Große Koalition wäre es schwieriger. Kalveram: „Ich bin zufrieden.“

Schlaf nachgeholt

Florian Schneider

Ebenfalls bei der Auszählung dabei war Florian Schneider aus Schauenburg, Vorsitzender der Jusos Kassel-Land. Der 26-Jährige hat auch die Nacht durchgemacht, war aber am Sonntagnachmittag schon wieder erholt. „Ich habe mich nach der Auszählung in einem kleinen Hotel nebenan zurückgezogen und Schlaf nachgeholt“, sagte er gestern. Schneider hatte von Samstagabend bis Sonntagmorgen, neun Uhr, Stimmen ausgezählt. „Mit Erfrischungspausen natürlich“, sagte er.

Mit dem Ergebnis ist der Schauenburger „soweit zufrieden. Der Eintritt in die Große Koalition war am Ende eine alternativlose Möglichkeit.“

Rubriklistenbild: © picture alliance / Michael Kappeler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.