Mietpreise auf hohem Niveau: Große Ladenketten wollen nach Kassel

Kassel. Größere Handelsketten zieht es nach Kassel, und das lassen sie sich stattliche Mieten kosten: Nicht nur zwischen Rathaus und Königsplatz, auch in angrenzenden Bereichen zum Ständeplatz hin werden künftig Spitzenmieten für Ladenflächen bezahlt, glaubt der Einzelhandelsverband Nordhessen.

Für beste Lagen würden bereits Mieten jenseits von 100 Euro je Quadratmeter verlangt und bezahlt, sagt Verbandsgeschäftsführer Martin Schüller. Zugleich gebe es in der Innenstadt praktisch keinen Leerstand mehr. Er wisse von einem Dutzend namhafter Filialisten, die in Kassels Innenstadt einen Standort suchten, aber noch nicht fündig geworden seien. Der Handelsverband rechnet damit, dass sich solche Interessenten vermehrt auch für Standorte abseits der Königsstraße gewinnen lassen – wie die Gastronomiekette Vapiano, die demnächst ein Restaurant an der Neuen Fahrt eröffnet.

„Die großen Ketten haben Kassel entdeckt“, sagt Schüller. Nach etlichen Medienberichten über die gute Wirtschaftsentwicklung der Stadt sei Kassel in den Fokus von Projektentwicklern gerückt, die sich bislang nur in Großstädten über 500.000 Einwohnern umgeschaut hätten. Das schlägt sich in den Mietpreisen nieder.

Ladenflächen in guter Innenstadtlage kosten momentan etwa zehn Prozent mehr als vor drei Jahren, sagt Siegfried Putz, Regionalsprecher des Maklerverbandes IVD. Nach seinen Angaben werden kleine Ladenlokale in bester Innenstadtlage Kassels für bis zu 120 Euro pro Quadratmeter gehandelt. Das entspricht dem Preisniveau von Landeshauptstädten wie Dresden, Mainz und Bremen und übertrifft die Mieten etwa im südhessischen Darmstadt.

In Kassel werden die Ladenmieten offenbar durch entsprechende Umsätze erwirtschaftet. Laut Schüller hatte Hessens Einzelhandel ein schwieriges erstes Halbjahr, aber aus Kassel „wissen wir von keiner einzigen betriebsbedingten Kündigung“.

Von Axel Schwarz

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.