Video: Großer Andrang bei Vogelschau in den Messehallen

Kassel. Bis zu 10.000 Besucher werden am Wochenende in den Kasseler Messehallen erwartet. Zur Bundesschau für Vogelzüchter, die am Samstagmorgen begonnen hat, lädt die Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ) ein.

Bei der Ausstellung werden Großsittiche und Papageienarten ebenso gezeigt wie Wellensittiche und exotische Körnerfresser. In den verschiedenen Kategorien werden die Bundessieger ermittelt. Bei einer Vogelbörse kann man auch Tiere erwerben. Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland und angrenzenden Ländern. In den Messehallen finden sie alles, was das Züchterherz höher schlagen lässt. Nicht nur Vögel, sondern auch Futter, Käfige, Nistkästen, Vitamine und Notnahrung für kranke Tiere.

Kassel: Großer Andrang bei Vogelschau in den Messehallen

Für Besucher gibt es zudem einen Vogelpark. Hier sind seltene Vögel wie Weißkopfseeadler, Wüstenadler, Schleiereule, Ibisse und Stelzenläufer zu sehen.

Öffnungszeiten: Samstag, 9 bis 18 Uhr, Sonntag, 9 bis 16 Uhr. Eintritt: Erwachsene 8 Euro, Kinder und Rentner 4 Euro, Dauerkarte 12 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei. (tos)

Rubriklistenbild: © Koch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.