Vorjahreswert um 158 übertroffen - Größte Aktion in Europa geht 2012 weiter

Rekord: 4730 spendeten Blut bei HNA-Aktion

Kassel. Die größte Blutspendeaktion Europas hat ihren eigenen Rekord geknackt: 4730 Menschen aus der Region kamen in den vergangenen vier Tagen in das Kasseler Regierungspräsidium, um Blut zu spenden.

"Das ist der Hammer", sagte Rainer Riedinger, Regionalleiter des DRK-Blutspendedienstes, als am Freitag bereits um 17.25 Uhr der Vorjahreswert von 4572 Spendern erreicht war. Dass das hervorragende Ergebnis des vergangenen Jahres so deutlich übertroffen würde, hätte der DRK-Organisator kaum zu träumen gewagt. "Wir bedanken uns im Namen der Kranken und Verletzten bei allen Spenderinnen und Spendern." 2365 Liter Blut sind bei der viertägigen HNA-Aktion zusammengekommen. Die Sommerzeit, in der das Spendenaufkommen ansonsten deutlich zurückgeht, kann damit überbrückt werden.

Lesen Sie auch:

- HNA-Aktion: 2713 Menschen spendeten in zwei Tagen

Am Freitag kamen noch einmal 774 Blutspender ins Regierungspräsidium, darunter besonders viele junge Menschen. "Das liegt am Kinotag", vermutet Rainer Riedinger im Hinblick auf den Gutschein, den das Cineplex-Capitol den Teilnehmern am Freitag spendierte. In den drei Vortagen hatte die Kurhessen-Therme 3956 Vier-Stunden-Karten als Dankeschön an die Blutspender verteilt.

Die Organisatoren hoffen, dass sich auch im nächsten Jahr so viele Menschen beteiligen. Die HNA-Blutspendeaktion wird voraussichtlich vom 24. bis 27. Juli 2012 stattfinden. (rud)

Bilder von den eifrigen Spendern

HNA-Blutspendeaktion - die ersten zwei Tage

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.