Unfälle häufen sich

Großer Kreisel am Platz der Deutschen Einheit soll Kreuzung werden

Kassel. Bei den Vorplanungen zum Umbau des Großen Kreisels (Platz der Deutschen Einheit) in Kassel zeichnet sich ab, dass dieser zu einer Kreuzung umgebaut wird. Diese Variante werde aktuell favorisiert, sagte Heiko Lehmkuhl, stellvertretender Leiter des Straßenverkehrsamtes.

Im Verkehrsausschuss machte Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) deutlich, dass der Umbau bei den anstehenden Vorhaben Priorität habe. Einen konkreten Zeitpunkt für den Beginn der Arbeiten konnte er aber noch nicht nennen.

Lexikonwissen:

Der Platz der Deutschen Einheit im Regiowiki

Der Platz der Deutschen Einheit ist der Unfallpunkt Nummer eins in der Stadt. In den vergangenen Jahren kam es dort im Durchschnitt zu 125 Unfällen pro Jahr mit insgesamt jeweils um die 20 Verletzten. Dies sind drei Mal so viele Unfälle wie an der Kreuzung am Auestadion. Zudem sei die Kapazität des Verkehrsknotenpunktes zu gering und die Fahrbahn müsse erneuert werden, sagte Lehmkuhl vom Straßenverkehrsamt.

Bilder vom Kreisel

Der Platz der Deutschen Einheit im Wandel der Zeit

Mehr zum Thema lesen Sie im Laufe des Tages an dieser Stelle und am Samstag in der gedruckten Ausgabe.

Rubriklistenbild: © A. Fischer/Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.