Grüne: Herkulesbahn für Bergpark soll kommen

+
Gernot Rönz

Kassel. Die Grünen sehen sich nach dem Verkehrschaos zum Saisonauftakt der Wasserspiele darin bestätigt, sich weiterhin für die Herkulesbahn einzusetzen. „Die Herkulesbahn ist ein wichtiger Baustein für den Verkehr in Bad Wilhelmshöhe und für die touristische Erschließung Kassels“, sagt Fraktionschef Gernot Rönz.

Die aktuelle Situation zeige, dass der Bergpark vom Autoverkehr entlastet werden müsse. Die Herkulesbahn würde die Möglichkeit bieten, einen der schönsten Orte Kassels langfristig attraktiv und umweltfreundlich zu erschließen.

Lesen Sie auch:

Zu den Wasserspielen alles dicht am Herkules

Die Busanbindung sei unzureichend und für ein Weltkulturerbe nicht ausreichend. „Wir freuen uns darüber, dass der Bergpark ein so beliebter Publikumsmagnet ist, und denken, dass sich die Zahl der Besucher in Zukunft noch erhöhen wird“, sagt Rönz. „Es kann daher nicht angehen, dass es dort regelmäßig, insbesondere an Wochenenden, zu einem solchen Verkehrsstau kommt. Das wird dem Bergpark nicht gerecht und trübt empfindlich das Erlebnis eines Besuches.“

Neben der Grünen-Fraktion hätten sich auch CDU und SPD 2011 für die Herkulesbahn ausgesprochen. „Es wird Zeit, die nächsten Schritte in Angriff zu nehmen, damit auch die Verkehrserschließung des Bergparks welterbewürdig wird“, sagt Rönz. (els)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.