Käufer will dort Wohnungen einrichten

Grüne Villa ist verkauft an Kasseler Privatmann

+
Neuer Eigentümer: Ein Kasseler kauft die Grüne Villa.

Kassel. Die Grüne Villa an der Querallee ist so gut wie verkauft: Ein Kasseler Privatmann wird der neue Eigentümer des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes sein.

Am Donnerstag sei der Kaufvertrag beim Notar beurkundet worden, sagte Renate Gunzenhauser, Sprecherin des Hessischen Immobilienmanagements, gestern auf Anfrage der HNA.

Allerdings müsse noch der Haushaltsausschuss des Landtags zustimmen, bevor der Kaufvertrag gültig werde. Die nächste Sitzung des Ausschusses ist am 19. September. Bei Zustimmung und sobald der Kaufpreis gezahlt ist, könne die Schlüsselübergabe zum nächsten Monatsersten erfolgen, erklärt die HI-Sprecherin.

Der Käufer wolle die Villa, die gemeinsam mit dem Nachbarhaus Nr. 19 verkauft wurde, als Wohnraum nutzen – sowohl für Eigenbedarf als auch zur Vermietung, sagte Gunzenhauser. Zum Kaufpreis machte sie keine Angaben.

Klar ist, dass der Kasseler das höchste Angebot gemacht haben muss. Denn das Land ist verpflichtet, an den Meistbietenden zu verkaufen. Die Denkmalschutzauflagen für die Villa, die 1896 von einem jüdischen Geschäftsmann erbaut wurde, gälten aber in jedem Fall, betonte die HI-Sprecherin.

Wie berichtet, hat das Land Hessen, das die Gebäude zuletzt für das Hessische Baumanagement nutzte, die Immobilie seit Jahren nicht mehr gepflegt. Die Villa ist stark sanierungsbedürftig. Eine Initiative um Prof. Dietfrid Krause-Vilmar hatte das Land aufgefordert, einen angemessenen Erhalt der historischen Gebäude sicherzustellen. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.