Bauprojekt am Hauptbahnhof kann beginnen

Grünes Licht für Fraunhofer-Institut

+
Neue Nutzung: Der alte Güterbahnhof hinter dem Hauptbahnhof soll für Fraunhofer abgerissen werden.

Kassel. Die Stadtverordnetenversammlung hat ihre Zustimmung für die Realisierung des größten Bauprojekts des Fraunhofer-Instituts auf dem Gelände des früheren Güterbahnhofs am Kasseler Hauptbahnhof gegeben.

Lesen Sie auch:

- Fraunhofer-Institut Iwes konkretisiert Pläne für Neubau am Bahnhof

Am Montag beauftragten die Stadtverordneten die Stadt Kassel damit, eine entsprechende Absichtserklärung mit dem Fraunhofer-Institut Iwes (Institut für Windenergie und Systemtechnik) abzuschließen. Das Votum fiel einstimmig aus.

Wie die HNA berichtete, will Fraunhofer auf dem 32 000 Quadratmeter großen Areal nördlich des Hauptbahnhofs neue Institutsgebäude errichten lassen. Die Baukosten von 60 Mio. Euro teilen sich Bund und Land.

Einzug bis Anfang 2017

Bis Anfang 2017 sollen dort die ersten von insgesamt 500 geplanten Iwes-Mitarbeitern einziehen. Auch das kleinere Kasseler Fraunhofer-Institut für Bauphysik will mit 50 Mitarbeitern dorthin umziehen. In einem ersten Schritt will die Stadt nun das Gelände kurzfristig von der Deutschen Bahn kaufen. Verhandelt wird über 59.500 Quadratmeter, also die Gesamtfläche des alten Güterbahnhofs.

Restfläche reserviert bis 2018

Anschließend will die Stadt die alten Gebäude abreißen, Schadstoffe im Boden beseitigen lassen und dann die Hälfte der Fläche als Baugrund an Fraunhofer verkaufen. Die restlichen Flächen sollen für weitere Bauprojekte zunächst im Eigentum der Stadt bleiben. Bis Ende 2018 reserviert die Stadt Fraunhofer eine weitere Fläche von 15.000 Quadratmeter für ein Forschungslabor.

Die Stadt geht davon aus, dass sie nach dem Verkauf des Areals und nach Abzug eines 2,5-Mio.-Euro-Zuschusses der EU auf drei Mio. Euro Kosten sitzen bleibt. (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.