Schläger wollten auf Gruppenticket mitfahren

Kassel. Mit Schlägen und gezücktem Messer haben am Freitagabend zwei Männer versucht, einen 38-jährigen Bahnkunden dazu zu bewegen, sie auf seinem Wochend-Ticket mitfahren zu lassen.

Nach Angaben der Bundespolizei hatte sich der 38-jährige Kasseler am Fahrkartenautomat am Hauptbahnhof ein Wochenend-Ticket gezogen, das bis zu fünf Personen gemeinsam nutzen können. Zwei Männer - 29 und 41 Jahre alt - forderten ihn daraufhin auf, sie auf seinen Fahrschein mitzunehmen.

Als der Fahrkarteninhaber das ablehnte, soll ihn der 41-Jährige auf die Brust geschlagen haben, berichtet Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kassel. Der jüngere der beiden Tatverdächtigen habe den 38-Jährigen anschließend mit einem Messer bedroht.

Dank Zeugenaussagen wurden die beiden polizeibekannten Männer aus Kassel von einer Streife der Bundespolizei im Kulturbahnhof gefasst. Sie wollten sich zur Tat nicht äußern. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.