Schornsteinfeger-Glücksmomente

+
Als Schornsteinfeger ist Christoph Lieberum in Harleshausen unterwegs.

Gute Beratung ist keine Glückssache! Als Schornsteinfeger ist Christoph Lieberum in Harleshausen unterwegs. Entweder hoch oben auf den Dächern des Stadtteils auf „Kehrtour“ oder mit beiden Beinen auf dem Boden im Rahmen seiner „Messtour“.

Dabei wird er häufig von den Menschen angesprochen, die in ihm den traditionellen Glücksbringer sehen. Für Christoph Lieberum ist dies ein positiver Nebeneffekt seines Berufs.

Stellvertretend für seine Innung wird er oftmals auch als „offizielles Glückssymbol“ für Hochzeiten gebucht.

Eine schöne Idee, wie die Kasseler Sparkasse findet und aus diesem Grund ihr Gewinnspiel darauf ausgerichtet hat.

Kunde bei der Kasseler Sparkasse ist Christoph Lieberum bereits seit fünfzehn Jahren. Seit dieser Zeit lässt er sich von Stefanie Hermsdorf betreuen.

Denn bei seinen Finanzangelegenheiten verlässt er sich selbst lieber nicht auf sein Glück, sondern auf die gute Beratung seiner Nr. 1.

Tun Sie es ihm gleich und vereinbaren Sie mit einem Klick einen persönlichen Beratungstermin in einer der 84 Filialen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.