Gute Vorsätze nicht vergessen

+
Wer hier trainiert, hat immer einen Ansprechpartner, den er alles fragen kann: Oft sind entweder Kathrin oder Rolf Blauert selbst am Empfang zu finden. Wenn nicht gerade der sportliche Nachwuchs, der fast zweijährige Sascha, seine Eltern gerade auf Trab hält.

Kassel. Im Januar fassen die Leute ihre Vorsätze“, spätestens im Frühjahr werde es Zeit, sie auch in die Tat umzusetzen, bemerkt Rolf Blauert, der mit seiner Frau Kathrin das Fitnesscenter im Industriepark-Waldau innehat.

Die familiäre Atmosphäre des Studios ist gleich am Empfang förmlich mit den Händen greifbar. So haben die Kunden gute Chancen, entweder von Rolf oder Kathrin Blauert persönlich begrüßt und verabschiedet zu werden.

Fällt einmal ein Kursleiter aus, hält Blauert selbst die Stunde ab. „Das Niveau ist hier doch ein ganz anderes“, fügt er hinzu. Mit großer Ernsthaftigkeit erklärt er seine Vorbildfunktion, die er gern erfülle: „Wir machen das nicht nur aus geschäftlichen, sondern auch aus sportlichen Gründen.“ „Weil wir das leben“, ergänzt seine Frau Kathrin. Das Durchschnittsalter der Mitglieder liege bei 44 Jahren, betont Rolf Blauert.

Reha-Sport

So ist – neben dem normalen Fitnessstudioangebot – einer der Schwerpunkte auch der Reha-Sport, für das eine ärztliche Verordnung nötig ist. So können die Leute nach der Genehmigung durch die Krankenkasse kostenlos an der Gruppengymnastik teilnehmen. Diese Gruppe gibt es seit 2010, sie wird von durch den Sportbund zertifizierte Trainer und Trainerinnen betreut.

Volkshochschule

Über die VHS wird außerdem der Kurs „Muskelaufbautraining von 50 bis 100“ angeboten; die älteste Teilnehmerin ist bereits 87 Jahre alt. „Die meisten Teilnehmer dieser Gruppe sind schon höheren Alters und noch richtig fit.“ – man merkt, wie stolz Rolf Blauert auf seine Teilnehmer ist.

Ein weiteres Angebot des Fitnesscenters ist die Firmen-Fitness. Die Mitgliedschaft wird über ein Unternehmen im Industriepark abgeschlossen und der Arbeitgeber zahlt die Gebühren. Das Fitnesscenter bietet ohnehin spezielle Tarife für das umliegende Gebiet an, eine Art Nachbarschaftsvergünstigung.

Nach dem Training können die Mitglieder des Studios im dazugehörigen großzügigen Wellness-Bereich in der Sauna oder in der Infrarotkabine entspannen.

Tag der offenen Tür am 22. Februar

Wer am Tag der offenen Tür, dem 22. Februar, einen Vertrag abschließt, kann durch Wegfall der Aufnahmegebühr und zwei kostenlose Monate bis zu 199 Euro sparen. Vertragsabschlüsse für ein halbes, ein Jahr oder zwei Jahre sind möglich. Das Angebot gilt nur an diesem speziellen Tag; der Studiobetrieb läuft weiter und kann besichtigt werden. „So kann man sehen, was für ein Klientel hier ist“, erklärt Rolf Blauert sein Konzept für den Tag. (pks)

Kontakt: 

Fitnesscenter Industriepark-Waldau

Richard-Roosen-Straße 5

34123 Kassel

Tel. 05 61 / 9 22 35 53

www.fi-w.de

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.