Fragen und Antworten

Grimmsteig: Langstreckenwanderung Ende Juni

Nieste/Kaufungen. In vier Monaten fällt an der Königsalm bei Nieste der Startschuss für eine sportliche Herausforderung. Am Abend des 28. Juni (20 Uhr) machen sich Extremwanderer auf, um den 82 Kilometer langen Grimmsteig an einem Stück zu bewältigen.

Am Morgen des 29. Juni (6 Uhr) starten dann in Waldkappel-Hasselbach die Teilnehmer der 42-Kilometer-Wanderung. Ziel der Grimmsteig-Wanderer auf beiden Distanzen ist die Königsalm. Mit den Organisatoren Horst Hoffmann, Carsten Noll und Irmgard Janenzky von der Wanderschule Nieste beantworten wir Fragen zu der Tour.

? Wieviele Teilnehmer haben sich bislang angemeldet?

!Am Donnerstag waren es 224. Etwa zwei Drittel von ihnen wollen sich an der 82-Kilometer-Distanz versuchen, die anderen haben sich für die Marathon-Wanderung über 42 Kilometer gemeldet.

? Ist die Teilnehmerzahl begrenzt?

!Ja. Insgesamt können maximal 300 Wanderer mitmachen.

? Wie meldet man sich zu der Langstreckenwanderung an?

!Auf der Internetseite www.grimmsteig.degibt es dafür ein Formular. Telefonisch kann man sich unter 05605/925218 anmelden. Die Teilnahme an der 82-Kilometer-Wanderung kostet 42 Euro, das Startgeld für die Marathon-Wanderung beträgt 32 Euro. Außerdem können die Wanderer für 19,95 Euro ein T-Shirt mit dem Logo der Grimmsteigtage bestellen.

? Müssen die Wanderer bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um starten zu dürfen?

!Nein, es gibt keine Vorgaben. Laut Mitorganisator Horst Hoffmann gehen die Veranstalter davon aus, dass sich die Teilnehmer sorgfältig vorbereiten und wissen, worauf sie sich einlassen. Zur Vorbereitung werden mehrere Trainingswanderungen angeboten. Die Strecken sind zwischen 30 und 50 Kilometer lang.

? Wie orientieren sich die Wanderer unterwegs?

!An dem gelben G, das den Verlauf des Wanderweges markiert. Außerdem erhalten die Teilnehmer Karten des Grimmsteigs und es wird gut sichtbare Bodenmarkierungen aus Kreide geben. Jene Etappen des Grimmsteigs, auf denen die 82-Kilometer-Wanderer nachts unterwegs sind, werden überdies durch Leuchtstäbe markiert. Wer nachts nicht allein gehen will, kann sich nach Auskunft von Carsten Noll einer von vier geführten Gruppen anschließen.

? Welche Ausrüstung wird benötigt?

!Bekleidung nach dem Zwiebelprinzip, geeignete Wander- beziehungsweise Sportschuhe, ein Mobiltelefon und etwas Kleingeld. Irmgard Janenzky von der Wanderschule empfiehlt, ein zweites Paar Socken und gegebenenfalls Ersatzschuhe mitzunehmen.

?Wie sieht es mit der Verpflegung aus?

!Es wird neun Verpflegungsstationen geben. Dort können die Wanderer auch ihre Wasserflaschen auffüllen.

?Was passiert, wenn Wanderer sich unterwegs verletzen?

!An den Verpflegungsstationen können Sanitäter kleinere Verletzungen versorgen. Auf der Königsalm bei Nieste wird eine Leitstelle mit einem Notarzt eingerichtet. In den Orten entlang der Wanderstrecke sind außerdem Ärzte in Bereitschaft.

?Wer kontrolliert, dass die Wanderer die jeweilige Distanz auch tatsächlich gehen?

!An den Verpflegungsstationen müssen die Wanderer eine Karte abstempeln lassen.

?Die Wanderung ist Teil der Grimmsteigtage 2013. Was ist entlang der Strecke geplant?

!In allen Orten entlang des Grimmsteigs wird es Programmpunkte geben. In Nieste beispielsweise findet ein Volkswandertag statt.

Von Peter Ketteritzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.