Partei will bei Kommunalwahl antreten

Hachmann bleibt Chef der Kasseler Piraten

Die Spitze der Piratenpartei in Kassel: Vorsitzender Christian Hachmann (von links), Schatzmeister Jonas Boungard, stellvertretender Vorsitzender Michael Behrendt und Generalsekretär Boris Behnke bilden den neuen Vorstand. Foto: privat

Kassel. Christian Hachmann bleibt Vorsitzender der Piratenpartei Kassel Stadt-Land-Web. Beim Kreisparteitag wurde der 31-Jährige in seinem Amt bestätigt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Michael Behrendt. Außerdem gehören dem neugewählten Piraten Vorstand Jonas Boungard als Schatzmeister und Boris Behnke als Generalsekretär an.

Auf dem Parteitag haben die Piraten weiter beschlossen, sowohl im Landkreis als auch in der Stadt Kassel zur Kommunalwahl anzutreten. Als Schwerpunkt für das kommenden Jahr nannte Parteichef Hachmann die Aufklärung über geplante Handelsabkommen wie CETA und TTIP. „Unter dem Mantel des Freihandels werden demokratische und rechtsstaatliche Grundlagen dem Einfluss von Konzernen geopfert“, sagte Hachmann. „Abkommen, bei denen Bürgerinteressen hinter dem Schutz von Geschäftsmodellen zurückstehen, darf es nicht geben!“ Die Kommunalwahl wollen die Piraten bei einem weiteren Programm-Parteitag im Sommer vorbereiten.

Sich selbst bezeichnet die Piratenpartei als „die Kraft für Transparenz in der Kommunalpolitik“, sagte Hachmann: „Da gibt es in Kassel noch jede Menge zu tun.“ (clm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.