Kunden beschweren sich über falsche Rechnungen

Hackerangriff auf Netcom sorgt in Kassel noch immer für Probleme

Netcom-Kunden müssen weiter mit Problemen rechnen: Ein halbes Jahr nach einem Hackerangriff gibt es Auswirkungen.
+
Netcom-Kunden müssen weiter mit Problemen rechnen: Ein halbes Jahr nach einem Hackerangriff gibt es Auswirkungen.

Fast ein halbes Jahr nachdem die Netcom von Hackern attackiert wurde, hat das Kasseler Telekommunikationsunternehmen immer noch mit den Folgen zu kämpfen.

Kassel - Nach Auskunft von Kunden bestehen sowohl Probleme bei der Rechnungsstellung als auch bei der Kundenkommunikation. Das Unternehmen räumt die Probleme ein und hofft, sie in den nächsten Wochen abstellen zu können.

Ein Netcom-Nutzer berichtet gegenüber der HNA, ihm seien falsche Beträge in Rechnung gestellt worden. Als er versucht habe, sich zu beschweren, sei er bei der Service-Hotline in einer langen Warteschlange gelandet. Bis zu 20 Minuten habe es gedauert, bis er mit jemandem sprechen konnte.

Netcom-Sprecher Daniel Hecker bedauert die anhaltenden Probleme infolge des Hacker-Angriffs, der vor allem das zentrale Kundensystem betroffen habe. Die Netcom weise in ihren Schreiben darauf hin, dass vereinzelt Probleme auftreten können. Dafür bitte man um Verständnis. Es seien zusätzliche Mitarbeiter eingestellt worden, die an einer „zeitnahen“ Lösung arbeiteten.

Zudem entschuldigt sich der Netcom-Sprecher für die langen Wartezeiten bei der Service-Hotline. Das Unternehmen, dass die Hotline im Auftrag der Netcom betreibe, habe derzeit mit einem sehr hohen Krankenstand zu kämpfen. Deshalb seien die Warteschleifen derzeit ungewöhnlich lang.

Die Netcom war Anfang des Jahres im Zuge eines groß angelegten Hacker-Angriffs erpresst worden. Durch den Trojaner wurden unter anderem Kundendaten gestohlen und die E-Mail-Kommunikation des Unternehmens für zwei Wochen massiv gestört. In Nordhessen hat die Netcom 32.000 Kunden. (Bastian Ludwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.