Verzögerungen beim Hersteller

Nur Hälfte der KVG-Fahrkartenautomaten akzeptiert neue Scheine

Noch nimmt nicht jeder Automat die neuen Scheine: Die KVG hat nur die Hälfte ihrer 110 Geräte in den Bahnen rechtzeitig umgestellt. Die anderen sollen bis Mitte Oktober folgen. Archivfoto: Schachtschneider

Kassel. Wer sich ab heute mit einem der neuen 10-Euro-Scheine in den Straßenbahnen und Regiotrams eine Fahrkarte kaufen will, der könnte Probleme haben. Denn nur die Hälfte der insgesamt 110 Automaten in den Bahnen wurde rechtzeitig umgestellt, wie die KVG mitteilt.

Auf HNA-Anfrage räumt KVG-Sprecherin Heidi Hamdad ein, dass man dies bedauere. Seit April werde mit der Herstellerfirma der Automaten an einer neuen Software gearbeitet. Dies habe länger gedauert als erwartet. Die Umstellung aller Geräte solle aber bis spätestens Mitte Oktober abgeschlossen sein.

Abgesehen von den Anlaufschwierigkeiten soll sich mit der Modernisierung der Automaten für die Kunden der KVG aber auch einiges verbessern. So halten die Geräte ab sofort die doppelte Menge an Wechselgeld bereit. Bislang spuckten die Geräte - zum Ärger vieler Fahrgäste - nur Gutscheine aus, wenn das Wechselgeld aufgebraucht war.

Diese Gutscheine mussten dann im KVG-Kundenzentrum gegen Bargeld eingetauscht werden. Somit war der Aufwand oft relativ groß für die wenigen Euro oder Cent, die der Fahrgast zu erwarten hatte.

Zudem soll mit der neuen Software der Ablauf bei der Fahrkartenauswahl und Bezahlung schneller vonstattengehen als bislang. Auch ist eine kundenfreundlichere Möglichkeit versprochen, den Kaufvorgang abzubrechen. Auch Störungen bei der Ausgabe der Fahrkarten sollen der Vergangenheit angehören. Insbesondere bei feuchter Witterung hätten sich gelegentlich Fahrkarten im Ausgabeschacht verklemmt, so Hamdad.

Die stationären Fahrkartenautomaten, wie sie etwa am Bahnhof Wilhelmshöhe und vor dem KVG-Kundenzentrum an der Mauerstraße stehen, sind bereits umgestellt und verfügen über alle neuen Funktionen.

An den gut 50 Automaten in den Bahnen, die noch nicht die neuen 10-Euro-Scheine akzeptieren, hat die KVG einen entsprechenden Aufkleber angebracht. Die KVG verweist darauf, dass weiterhin jeder Fahrgast mit seiner Girocard bargeldlos bezahlen könne.

Leseraufruf

Hatten Sie Probleme mit 10-Euro-Scheinen?

Obwohl die Einführung der neuen 10-Euro-Scheine seit Langem bekannt ist, muss wieder mit technischen Problemen gerechnet werden. Wir wollen von Ihnen wissen, wo Sie Probleme mit den neuen Geldscheinen hatten? Gibt es etwa weitere öffentliche Automaten, die den Schein nicht akzeptieren?

Schreiben Sie uns: kontakt@hna.de

Von Bastian Ludwig

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.