Wer zu spät kommt, geht leer aus

Händler raten: Weihnachtsgeschenke wegen Engpässen frühzeitig besorgen

„Wer sein Wunsch-Weihnachtsrad bestellen will, sollte zeitnah kommen“: Das raten die Geschäftsführer Johannes Brühning (links) und Thorsten Schulze vom Fahrradhof Kassel. Die Lieferzeit hänge stark vom Modell ab.
+
„Wer sein Wunsch-Weihnachtsrad bestellen will, sollte zeitnah kommen“: Das raten die Geschäftsführer Johannes Brühning (links) und Thorsten Schulze vom Fahrradhof Kassel. Die Lieferzeit hänge stark vom Modell ab.

Wer Weihnachten 2021 auf das Schnäppchen kurz vor Heiligabend hofft, könnte mit leeren Händen dastehen. Wegen Lieferengpässen sind einige Produkte Mangelware, bei vielen ist mit Wartezeiten zu rechnen.

Kassel – Noch sind Läger und Regale gut gefüllt, Nachschub ist nicht immer garantiert, berichten Kasseler Händler unterschiedlicher Branchen auf HNA-Anfrage. Ihr Tipp zum Fest lautet daher: Um Geschenke und den eigenen Weihnachtswunsch sollte man sich zeitnah kümmern.

Technik/ Elektronik

Unterhaltungselektronik beziehungsweise Technikprodukte zählen zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken. Der Chipmangel könnte diesmal aber für Enttäuschungen sorgen. Wer sich etwa für die Playstation 5 interessiert, braucht Glück und Geduld, denn sie ist nur sporadisch verfügbar. Eine Sprecherin des auch in Kassel mit Märkten vertretenen Branchenprimus Media Markt Saturn sagt: „In unseren Märkten und Lägern ist ausreichend Ware vorhanden.“ Einige Lieferanten hätten aber signalisiert, dass es in den nächsten Monaten zu Engpässen bei der Verfügbarkeit von einzelnen Produkten kommen könne. „Dazu könnten Smartphones, Tablets, Drucker, Geschirrspüler und Kühlgeräte gehören.“

Fahrräder/E-Bikes

Die boomende Fahrradbranche kommt ohnehin kaum dem Kundenansturm nach. Auch ohne Weihnachten muss man etwa beim Kauf eines E-Bikes mit längeren Wartezeiten rechnen. Ganz so dramatisch sei die Lage aber nicht, betont Geschäftsführer Johannes Brühning vom Fahrradhof Kassel an der Wilhelmshöher Allee. „Es ist definitiv nicht so, dass man nichts mehr findet.“ Aktuell komme bei ihm viel neue Ware rein. Ob es mit dem neuen Bike vor Heiligabend klappe, komme auf das Modell und die Marke an. Brühning: „Wer sein Wunsch-Weihnachtsrad bestellen will, sollte zeitnah kommen.“

Bücher/Spielwaren

„Auch wir sind in bestimmten Bereichen von Lieferengpässen betroffen. Besonders stark betroffen sind Spielwaren und Non Book-Artikel, die auf dem Seeweg geliefert werden“, sagt eine Sprecherin von Thalia Bücher. Teils mache sich auch die Papierknappheit bemerkbar. Bei Top-Buchtiteln werde es wohl keine Probleme geben. Es sei aber möglich, dass kurz vor Weihnachten bestimmte Titel nicht mehr verfügbar seien. Wie Mitarbeiterin Hanna Wiebusch berichtet, ist Thalia in der Oberen Königsstraße auch das Lager für die Filialen im Dez und in Baunatal. Auch in den Kasseler Thalia-Buchhandlungen könne man nicht garantieren, dass jedes lieferbare Buch oder Spiel bis Weihnachten da sei.

Bekleidung/Schuhe

Auch die Bekleidungsbranche leidet unter Produktions- und Lieferproblemen. Besonders betroffen sind Sneakers. Das größte Problem sei der Transportweg, erklärt Joe Freiherr von Dalwig, der den Sneaker-Store Sapato in Kassel betreibt. „Es gibt super verkaufbare Modelle wie den Reebook Club C, die kommen aber seit Monaten in den Stores nicht mehr an.“ Probleme gebe es vor allem in gängigen Schuhgrößen. Marken wie Adidas, Reebook und New Balance hätten bis Frühjahr storniert. Man müsse mit dem auskommen, was auf Lager sei. Von Dalwigs Tipp: „Jetzt kaufen. Vor Weihnachten kann kaum einer mehr das Sortiment aufstocken.“

Besser gleich kaufen, mit weiteren Modellen ist bis Weihnachten kaum zu rechnen, rät Joe Freiherr von Dalwig, Chef des Sneaker-Stores Sapato in der Garde-du-Corps-Straße.

Möbel/Wohndeko

In Sachen Möbel und Wohndekoration gibt es ebenfalls Engpässe. Holz, Pappe und Kunststoffe sind knapp, es fehlt etwa an Scharnieren und vielen Einzelteilen. Um die Verfügbarkeit von Produkten in den Ikea Einrichtungshäusern zu verbessern, habe man eigene Container gekauft und zusätzliche Schiffe gechartet, sagt ein Unternehmenssprecher. Zu einzelnen Artikel im Ikea Kassel könne er keine Auskunft geben. Die Situation sei „sehr dynamisch“. „Die Verfügbarkeit ändert sich am einzelnen Standort täglich.“ Derzeit gehe man aber davon aus, „das Weihnachtssortiment nahezu ohne Einschränkungen“ verkaufen zu können.

Von Andreas Hermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.