Hängepartie für Mitarbeiter der Barmer - Genaueres erst im Juli

Kassel. Die geplanten Umstrukturierungen bei der Barmer GEK werden auch für die Mitarbeiter der Krankenkasse in Nordhessen zur Hängepartie. Wie Unternehmenssprecherin Brigitte Schlöter (Frankfurt) am Montag auf HNA-Anfrage erklärte, wird erst im Juli feststehen, welche Geschäftsstellen erhalten bleiben.

Für den 7. Juli seien deutschlandweit mehrere Mitarbeiterversammlungen terminiert. An diesem Tag sei mit genaueren Informationen über die künftige Organisationsstruktur zu rechnen.

Die Barmer GEK betreut 119.000 Versicherte in der Region. Neben der Regionalgeschäftsstelle in Kassel (230 Mitarbeiter) gibt es zwölf Geschäftsstellen in Nordhessen, darunter in Kaufungen, Wolfhagen und Hofgeismar. (ket)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.