Stadt Kassel will in Harleshausen Platz für neue Wohngebäude schaffen

Häuser bauen an der Bahn

Raum für Bauherren: Das geplante Neubaugebiet „Zum Feldlager“ liegt links der Bahnstrecke. Laut der Stadt ist der Lärm kein Problem, da die Schienen nur für den Nahverkehr genutzt werden. Foto: Koch

Kassel. 30 bis 40 neue Grundstücke sollen künftig in Harleshausen Bauherren zur Verfügung stehen. Die Stadt plant, an der Straße zum Feldlager ein Baugebiet für Wohnhäuser auszuweisen.

Das Gebiet umfasst etwa 50 000 Quadratmeter. Zum Jahreswechsel war dort ein langjähriges Erbbaurecht ausgelaufen. Laut der Stadt ist nun der Weg frei, für das Areal zügig einen Bebauungsplan aufzustellen.

Dass das Gelände direkt an einer Bahnstrecke liegt, sei kein Problem: Die Lärmbelastung sei bereits geprüft worden und habe sich als gering erwiesen.

„Wir haben dort keinen nächtlichen Güterverkehr“, sagt Jens Herzbruch vom Planungsamt der Stadt. Die Strecke werde nur für Nahverkehr wie Regiotrams genutzt.

Dabei sollen in den Bebauungsplan auch Flächen aufgenommen werden, auf denen bereits Häuser stehen. „Die Bebauung dort bleibt, wie sie ist“, sagt Herzbruch. Auch die Schrebergärten im Norden blieben erhalten. Man habe das Gebiet in die Planungen aufgenommen, um die Erschließung für den Verkehr zu regeln.

Gleichzeitig will die Verwaltung prüfen, ob Harleshausen weiter in Richtung Geilebach wachsen kann: Das Feld zwischen der Niederfeldstraße und An den Niederwiesen biete Raum für weitere 80 bis 120 Grundstücke. Es hat 90 000 Quadratmeter Fläche, befindet sich laut Herzbruch aber in privatem Besitz.

Dabei steht das Verfahren für den Bebauungsplan „Zum Feldlager“ gerade erst in den Startlöchern. Bisher gibt es nur einen Aufstellungsbeschluss. Planungen werden laut der Stadt in drei bis vier Monaten vorgestellt. Bei einem zügigen Verlauf des Verfahrens sei eine Bebauung ab 2012 denkbar.

Thema im Ortsbeirat

Bis es so weit ist, sollen auch die Bürger zu Wort kommen: Die Stadt kündigt an, bei der Erschließung des Baugebietes die Interessen der Anwohner der Straße „Zum Feldlager“ zu berücksichtigen. Der Ortsbeirat Harleshausen will sich in der nächsten Sitzung am 11. Februar, ab 19.30 Uhr, mit dem Thema beschäftigen. Der Ortsbeirat hofft auf rege Beteiligung der Bürger.

Von Göran Gehlen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.