Verkehr soll in zwei Wochen wieder sechsspurig laufen - Sperrung

Hafenbrücke am Wochenende gesperrt

Kassel. Ab Freitagabend ist die Kreuzung Hafenstraße/Scharnhorststraße und damit auch die Hafenbrücke voll gesperrt, um im Kreuzungsbereich die Fahrbahndecke zu erneuern und die endgültigen Markierungen aufzubringen.

Hier: Wissenswertes über die Hafenbrücke im Regiowiki

In zwei Wochen (7. bis 9. Oktober) ist dann auf der die gegenüberliegenden Seite die Kreuzung Schützenstraße/Ysenburgstraße an der Reihe. Gut zwei Wochen Geduld sind noch gefragt, dann soll der Verkehr auf der Hafenbrücke wieder in beiden Richtungen auf drei Spuren fließen. Fast genau drei Jahre nach Beginn der Arbeiten wird der Brücken-Neubau dann fertig sein. 54.000 Fahrzeuge pro Tag können dann wieder ungehindert die Hauptverkehrsstraße nutzen. Ende Oktober soll die offizielle Übergabe stattfinden. „Wir liegen absolut im Zeitplan“, sagt Bauingenieurin Binasa Bidzan-Cornelius vom Straßenverkehrs- und Tiefbauamt.

Aus dem Archiv: Hafenbrücke rückt zusammen

In den vergangenen Monaten seit dem spektakulären Zusammenschieben der beiden Brückenteile im Juni sind eher unauffällige Arbeiten an dem Bauwerk verrichtet worden. Einige Autofahrer hatten den Eindruck, auf der Baustelle passiere kaum noch etwas.

Das Spannendste geht derzeit in der Tat unterhalb der Brücke vor sich: Dort sind Taucher der Firma „Aqua Nautik“ vom Niederrhein damit beschäftigt, die Spundwandkästen zu entfernen, die während des Einbaus der beiden Brückenpfeiler das Fuldawasser ferngehalten haben. Eine der Metallwände haben die Taucher bereits unter Wasser abgeschweißt. Gestern richteten sie mit einem kleinen Bagger, der auf einem Ponton schwimmt, das Flussbett wieder her.

Schlamm und Geröll werden zum Arbeiten an den Spundwänden zunächst in die Flussmitte geschafft, erklärt Berufstaucher Arno Barian. Die Unterwasserarbeiter fluten dann die Spundwandkästen und schneiden sie von innen auf. Anders als ein normaler Schweißer können sie sich nicht auf ihre Augen verlassen, sondern müssen mit den Händen ertasten, wo sie das Unterwasser-Schweißgerät ansetzen. Mindestens zehn Tage werden die Taucher noch mit der zweiten Spundwand beschäftigt sein.

Teile der Kasseler Hafenbrücke verschoben

Ein paar Meter weiter an Land werden gerade die Rohre unter der Brücke angeschlossen, die das Oberflächenwasser von der Fahrbahn abführen. In den vergangenen Wochen wurden außerdem der Fuß- und Radweg auf der Brücke um zwei Meter verbreitert auf 4,50 Meter. Der Platz war vorher für die Fahrbahnen nötig, die ja während des Baus auf nur einer Brückenhälfte Platz finden musste. Außerdem wurde der Übergang zwischen Brücke und Straße fertiggestellt – dafür musste das Bauwerk erst in seiner endgültigen Position liegen. Die Brückenlaternen leuchten inzwischen mit LED.

15 Mio. Euro wird das städtische Projekt am Ende gekostet haben - damit liegen auch die Baukosten im Plan. Auf eine Bilanz ist Ingrid Steinbach, Leiterin des Straßenverkehrs- und Tiefbauamts, aber besonders stolz: Auf der Großbaustelle gab es während der drei Jahre keinen Verletzten. Das sei bei Projekten dieser Dimension nicht selbstverständlich.

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.