Nordstadt

Kontrolle in der Nordstadt: Per Haftbefehl gesuchter Dealer festgenommen

+
Symbolbild

Ein Mann, der U-Haft-Befehl gesucht worden ist, ist bei einer Kontrolle in einer Gaststätte im Bereich des Holländischen Platzes festgenommen worden.

Der Mann, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, soll aufgrund des bestehenden U-Haftbefehls einem Haftrichter vorgeführt werden, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Zudem leiteten die Beamten gegen drei andere Gäste des Lokals Strafverfahren wegen Drogenbesitzes sowie in einem Fall wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Rauschgift ein.

Eine Streife des Innenstadtreviers sei gegen 23.20 Uhr auf das rege nächtliche Treiben vor dem Lokal aufmerksam geworden. Wie sich bei der Kontrolle mit weiteren Funkstreifenwagen herausstellen sollte, war der Verdacht der Beamten, dass dort möglicherweise Drogengeschäfte am Laufen waren, nicht unbegründet.

Bei zwei der Personen, einer 16-Jährigen aus Kassel und einem 25-Jährigen aus Syrien, fanden sie kleinere Mengen Marihuana und Haschisch, weshalb sie Verfahren wegen Drogenbesitzes einleiteten.

In einem Nebenraum fanden die Polizisten dann rund 15 Gramm Marihuana. In diesem Fall konnten die Beamten ermitteln, dass es sich offenbar um die Drogen eines 19-Jährigen aus Syrien handelte, der sich ebenfalls in dem Lokal aufgehalten habe. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.