Zwei drogenabhängige Täter festgenommen

Haftbefehl gegen neunfachen Ladendieb

Kassel. Aufmerksame Ladendetektive haben am Dienstag zwei Diebe auf frischer Tat ertappt. Gegen beide Täter, die mit den Diebstählen vermutlich ihre Drogensucht finanzieren, wurden Untersuchungshaftbefehle beantragt.

Ein 39-jähriger Ladendieb, der schon einiges auf dem Kerbholz hat, wurde in einem Lebensmittelmarkt in einer Einkaufsgalerie in der Innenstadt erwischt, berichtet Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch. Er hatte gerade mehrere Pakete Rasierklingen im Wert von 100 Euro eingesteckt.

Es sei bereits das neunte Mal, dass der Kasseler, der nach eigenen Angaben von harten Drogen abhängig sei, beim Ladendiebstahl erwischt wurde, sagt Jungnitsch. Bei den früheren Fällen gehörten vor allem Parfümerieartikel, DVDs und Computerspielzubehör zu seinem Diebesgut. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 39-Jährige gewerbsmäßig Diebstähle begeht, um seine Drogen bezahlen zu können. Daher hat die Staatsanwaltschaft Kassel wegen Wiederholungsgefahr beim Amtsgericht einen Untersuchungshaftbefehl beantragt.

Ebenfalls dem Haftrichter vorgeführt werden soll ein 37-Jähriger, der am Dienstagmittag in einer Drogerie an der Leipziger Straße vom Ladendetektiv erwischt wurde. Der hatte beobachtet, wie der Mann zwei Parfüm-Fläschen im Wert von 100 Euro stehlen wollte. Der 37-Jährige ist ebenfalls drogenabhängig und hat keinen festen Wohnsitz. Auch bei ihm gehen Polizei und Staatsanwaltschaft davon aus, dass er mit den Diebstählen seine Sucht finanziert. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.