„Halbzeitfete 2013“

+
Drum & Brass Kassel eröffnet das Fest musikalisch: Die Feierlichkeiten beginnen am Freitag, 30. August, auf dem Sportgelände „Auf der Dönche“.

Die „Halbzeitfete 2013“, die Feier zum 1100-jährigen Stadtjubiläum Kassels in Nordshausen, steht unmittelbar bevor. Und obwohl Nordshausen mit rund 2300 Einwohnern der kleinste Stadtteil Kassels ist, haben die Nordshäuser für ihre Festwoche ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

„Nordshausen, der kleinste Stadtteil Kassels, versteht es, groß zu feiern“, beginnt Harald Rühling, Vorsitzender des Kulturvereins Nordshausen, und zählt auf: „Acht Tage dauerten die Festlichkeiten 1976, als unser ‚Dorf vor der Stadt’ 900 Jahre alt wurde. Genauso groß haben wir 1986 die 50-jährige Eingemeindung zur Stadt Kassel sowie im Jahr 2001 das 925-jährige Dorfjubiläum begangen.“ Zu den Feierlichkeiten anlässlich des 1100. Geburtstags Kassels soll diese Tradition nun fortgesetzt werden. „Wir haben unter dem Dach des Kulturvereins, zu dem sich alle Nordshäuser Vereine zusammengeschlossen haben, ein zehntägiges Programm entwickelt, das jedem etwas zu bieten hat“, so der Vorsitzende des Kulturvereins Nordshausen weiter.

Download

PDF der Sonderseiten Kassel 1100

Die Veranstaltungen richten sich dabei nicht nur an Bewohner des Stadtteils. „Wir wollen auch auswärtigen Besuchern die Möglichkeit geben, unser Dorf näher kennenzulernen. Dabei planen wir ein Fest der Bürger für die Bürger. Das Fest soll den Zusammenhalt und die Gemeinschaft, kurz das ‚Wir-Gefühl’, der letzten Großveranstaltungen in Nordshausen weiter leben lassen. Deshalb feiern wir auf dem halben Weg zwischen 925 und 950 Jahren Nordshausen. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam zu feiern, und wollen alles dafür tun, dass Sie schöne und entspannte Stunden in Nordshausen genießen können“, erklärt Harald Rühling, der den Festwochen mit großer Freude entgegenblickt.

„Dank der vielen Sponsoren können wir zum Beispiel eine Tombola mit wirklich wertvollen Preisen anbieten“, erzählt er weiter. Der Losverkauf erfolgt während der gesamten Festwoche. Und gewinnen kann man nur, wenn man bei der Verlosung auch persönlich anwesend ist. Preise, wie ein Wellness-Wochenende für zwei Personen, fünf Ballonfahrten und wertvolle Handys, gibt es zu gewinnen. Mit ein bisschen Losglück kann sich ein Gewinner außerdem darüber freuen, ein Wochenende lang mit einem schicken Mercedes auszufahren.

Jede Menge Musik

Alle Veranstaltungen werden von bekannten und beliebten Musikgruppen und Auftritten von Künstlern begleitet, sodass eine gute Stimmung garantiert ist. „Höhepunkt ist die Darbietung von Sascha Pazdera, er imitiert Michael Jackson, und zwar so gut, dass er auch schon im Fernsehen in der Sendung ‚Wetten dass’ aufgetreten ist“, verrät Harald Rühling.

„Auch Drum & Brass Kassel, die Lightnings und den Musikexpress Hemeln sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen“, lautet sein nächster Tipp. „Das sind allesamt Auftritte, die eine fantastische Festwoche versprechen.“

Am Freitag beginnt um 16 Uhr die Feier auf dem Sportgelände des Sportvereins 1890 Nordshausen „Auf der Dönche“ mit der Übergabe des Staffelstabes vom Stadtteil Süsterfeld/Helleböhn an Nordshausen. Drum & Brass Kassel eröffnet das Fest musikalisch, danach wird der Oberbürgermeister Bertram Hilgen den Startschuss zu den Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum in Nordshausen geben. Einen guten Schuss brauchen die Spieler beim anschließenden Spaßfußballturnier, an dem die Nordshäuser Vereine und die Abteilungen des Sportvereins teilnehmen.

Neuer Kunstrasenplatz

Wenn am Samstag um 14 Uhr die (Friedens-)Tauben gestartet sind, steht die Eröffnungsfeier des neuen Kunstrasenplatzes des Sportvereins auf dem Programm. „Ein Ereignis, auf das die Fußballspieler in Nordshausen schon lange gewartet haben“, so der Vorsitzende des Kulturvereins. „Wenn Bürgermeister Jürgen Kaiser den Platz eingeweiht und freigegeben hat, wird die Jugendabteilung das neue Spielfeld gleich mit einem Fußballturnier in Betrieb nehmen.“ Musikalisch begleitet wird diese Feier von der Bigband der Lichtenbergschule. Aber auch die anderen Abteilungen werden sich an diesem Tag auf dem Sportgelände vorstellen und um neue Mitglieder werben. Dazu präsentieren sie sich mit einem „Tag der offenen Tür“. Die Tennisabteilung spielt ihre Vereinsmeister aus. „Auch hier lohnt es sich vorbeizuschauen“, meint Harald Rühling. Der Vorsitzende des Sportvereins, Jürgen Kahle, und auch die weiteren Mitglieder des Kulturvereins, wünschen sich viel Betrieb auf dem Sportgelände und vielleicht auch Besucher, die das Interesse mitbringen, Sport im Sportverein Nordshausen zu betreiben.

Festgottesdienst am Sonntag

Am Sonntag beginnt das Programm an der Klosterkirche mit einem Festgottesdienst, den der Gemeindepfarrer Dr. Markus Himmelmann hält. Die Chöre des Gesangvereins werden ihn dabei musikalisch unterstützen. Im Anschluss sorgt die Feuerwehr für einen deftigen Eintopf, der auch in den vergangenen Jahren bei den Stadtteilfesten sehr gut angekommen ist. Damit ist das Treiben an der Klosterkirche noch lange nicht beendet. Nach einer Aufführung der Theatergruppe der Montessorischule stellt sich die „Pflanzendoktorin“ Dr. Frauke Ribbekamp im Klostergarten vor. Sie berät umfassend zu allem, was mit Garten, Pflanzen und deren Krankheiten zu tun hat. Ein Infostand des Fördervereins, Kirchenführungen, ein Kirchenquiz und Spielangebote für Kinder und Jugendliche runden das Programm an diesem Tag ab. Selbstverständlich gibt es am Nachmittag Kaffee und selbst gebackenen Kuchen.

Nach einem Tag Pause steht am Dienstag „Kassel tanzt Tango“ auf dem Programm. Dieser Programmpunkt zieht sich durch alle Jubiläumsfeierlichkeiten der einzelnen Kasseler Stadtteile.

„Kassel tanzt Tango“

2013 soll Tango zum verbindenden Element für die Kasseler Stadtteile werden: Seit 1988 wird dieser Tanz in Kassel getanzt und unterrichtet. Mit „Kassel tanzt Tango“ wird er mit seiner gelebten Tanzkultur aus den Tangoschulen in die Stadtteile gebracht. So werden am 3. September im Bürgerhaus Nordshausen allen Interessierten kostenlose Schnupperstunden angeboten. Kontakt: Christine & Volker Sixt Tango Zero, Tel. 01 78 / 7 11 32 10, E-Mail: tine@tangozero.de oder www.tangozero.de

Am Dienstag, 3. September, veranstaltet die Kita Nordshausen in der Korbacher Straße 216 von 14.30 bis 16.30 Uhr einen Tag der offenen Tür. Außerdem wird es am Samstag, 7. September, um 14.30 Uhr eine Aufführung der Kinder der Kita Nordshausen auf dem Festplatz während des Kinderfestes geben.

Seniorennachmittag

Nicht nur die jüngere Generation ist dazu eingeladen, an den Nordshäuser Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum teilzunehmen, auch die ältere Generation im Stadtteil Nordshausen will am Mittwoch, 4. September, im Bürgerhaus feiern. Es wird einen Seniorennachmittag mit einem reichhaltigen Programm sowie Kaffee und Kuchen geben. Nach der Begrüßung der Gäste durch den Senioren-Vorsitzenden Kassels, Manfred Aul, lädt die Pianistin Monika Magasi die Besucher zu einem kleinen Klavierkonzert ein. Der Seniorenbeauftragte der Stadt Kassel, Uwe Wolk, plant eine Kirchenführung – soweit die Klosterkirche wegen der Bauarbeiten begehbar ist – und wird anschließend am Kaffeenachmittag teilnehmen. Während des gesamten Nachmittags werden im Musiksaal des Bürgerhauses vier Filme mit folgenden Titeln laufen: 900 Jahre Nordshausen, 925 Jahre Nordshausen, 50 Jahre Eingemeindung und Nordshausen, das Dorf vor der Stadt.

„Die Filme werden in einer auf das Wesentliche gekürzten Fassung in einer Endlosschleife laufen, sodass man jederzeit reinschauen kann“, so Harald Rühling. (phr)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.