Zehn Jahre nach Ermordung: Gedenken an Halit Yozgat

Zehn Jahre nach Ermordung: Gedenken an Halit Yozgat

Kassel, 6. April 2016: Auf dem Halitplatz in Kassel haben sich gestern 450 Menschen versammelt, um dem vor zehn Jahren ermordeten Halit Yozgat zu gedenken. Der 21-Jährige war am 6. April 2006 mutmaßlich von Mitgliedern des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) in seinem Café an der Holländischen Straße 82 erschossen worden. Hessens Vize-Ministerpräsident Tarek Al-Wazir sprach von einem Versagen des Staates bei der Mordserie. Ismail Yozgat (vorn im Bild), Vater des Mordopfers, setzte sich erneut dafür ein, die Holländische Straße in Halit-Straße umzubenennen. Das sei für ihn zur Lebensaufgabe geworden. Rechts Ayse Yozgat, die Mutter von Halit Yozgat, hinten Imam Musa Ah von der Kasseler Stadtmoschee.

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren