Start Up – Wir bilden aus. 

Ausbildung mit Qualität – das Ziel der HNA

Das Verlagsgebäude der HNA in der Frankfurter Straße: Hier arbeiten Mediaberater, Redakteure und Medienkaufleute Hand in Hand, damit die HNA auch am folgenden Tag wieder in den Briefkästen der Leser liegt.        Foto: Dittrich

Die Medienwelt verändert sich mit rasantem Tempo und ebenso das Verhalten der Mediennutzer. So ist das Internet neben der Zeitung zu einer äußerst wichtigen Informationsquelle geworden.

Der Wandel ist eine Chance – auch für Berufsanfänger. Das hat die Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) längst erkannt. Als innovatives Unternehmen bildet die HNA schon seit mehr als 50 Jahren Fachkräfte aus. Diese werden an den Druckmaschinen, in den Redaktionen, im Anzeigenverkauf, im Vertrieb sowie in den HNA-Geschäftsstellen eingesetzt.

Nur mit gut ausgebildetem Personal kann sich ein Unternehmen an neue Marktbedingungen anpassen, mit der Zeit gehen und sich auf die Zukunft vorbereiten.

Vier Berufsbilder

Die HNA sorgt für qualifizierten Nachwuchs. Während der Ausbildung sammeln die jungen Menschen praktische Erfahrungen in allen Bereichen des modernen Medienhauses. Die HNA bildet den Nachwuchs in vier verschiedenen Berufen aus. Kaufmännische Auszubildende werden nach der Ausbildung als Medienkaufleute tätig.

Sie tragen durch den Verkauf von Anzeigen – online und offline – wesentlich zur Stärkung der Zeitung bei. Im technischen Bereich haben die jungen Leute die Wahl zwischen den Berufen des Druckers und des Mechatronikers. Nicht zuletzt bildet die HNA Volontäre aus. Multimedial versteht sich. Denn Redakteure müssen heutzutage viel umsetzen können: Ihr Aufgabengebiet reicht von der Themenrecherche über das Verfassen von Texten, das Fotografieren, das Filmen und Schneiden von Videoclips für HNA.de bis hin zum ständigen crossmedialen Aktualisieren von Informationen. Wer gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz in der HNA haben möchte, sollte dafür einige Voraussetzungen mitbringen. Allen voran Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität und Mobilität. Denn all diese Eigenschaften sind notwendig, um im Tageszeitungsgeschäft bestehen zu können.

Mit der Ausbildung junger Menschen sichert sich die HNA in Kassel nicht nur mittel- und langfristig den eigenen Erfolg, sondern bietet ihnen auch eine erstrebenswerte berufliche Perspektive.

„Hallo Zukunft! – Berufsausbildung in der Region” Eine Aktion der HNA und der berufsausbildenden Firmen der Region.
Viele Unternehmen in unserer Region eröffnen Jugendlichen durch Ausbildungsplätze berufliche Perspektiven und investieren dadurch in die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Nordhessen. Sie auch? Dann präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre Auszubildenden im Rahmen dieser Aktion den Lesern der HNA!
Rufen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne:
Telefon 0561 203-1285 · Fax: 0561 203-2223 · E-Mail: anzeigen@hna.de

Ausbildung mit Qualität

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.