1. Startseite
  2. Kassel

„Das verwächst sich schon noch, oder nicht?“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simone Reichhold

Kommentare

Osteopath Andreas Hempel mit Kind
Zu wenig und zu einseitige Bewegung sind häufig Gründe für Haltungsstörungen bei jungen Menschen.   © privat / nh

Drei Fragen zu seinem Konzept der Haltungsanalyse an Osteopath Andreas Hempel

Der Kasseler Osteopath Andreas Hempel beobachtet seit Jahren eine deutliche Zunahme an Haltungsstörungen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Wie es zu dieser Zunahme kommt, wie man dem vorbeugen kann und welche Leistungen die Osteopathen um Andreas Hempel  dafür anbieten, darüber sprachen wir mit dem Gesundheitsexperten.

Was ist nach ihrem Verständnis eine „normale Körperhaltung“?

Unsere Körperhaltung ist das Produkt unserer Vergangenheit, das bedeutet, dass sich unser Körper in jeder Sekunde unseres Lebens mit der Schwerkraft auseinandersetzen muss. In unserer Haltung spiegelt sich also das Ergebnis dieser Auseinandersetzung wider. Gerade bei den Jüngeren bereitet uns die momentane Entwicklung Sorgen. Nach unseren Beobachtungen aus der Praxis spielen unter anderem Bewegungsmangel, einseitige Bewegungsmuster, Fehlernährung oder auch die Folgen eines extremen Krafttrainings – wie wir es gerade bei jungen Männern häufig beobachten – eine große Rolle. Kindheit und Jugend sind die Phasen in unserem Leben, in der unser Körper ein rasantes Wachstum erlebt.

Nach unserer Erfahrung sollte diese Entwicklung nicht auf Basis von Funktionseinschränkungen des Halte- und Bewegungsapparats ablaufen. Eine „normale Körperhaltung“ zeichnet sich für uns nicht darin aus, dass der Körper schön gerade und von viel Muskulatur umgeben ist, denn auch ein starker Rücken kann schmerzen. Aus unserer Sicht beugt man Haltungsstörungen und seinen Folgen vor, indem man durch ein regelmäßiges ganzheitliches Ganzkörpertraining – bei dem Atmung und Bewegung in Einklang gebracht werden – den Körper und Geist beweglich und leistungsfähig hält.

Was ist das Besondere an Ihrem Konzept der Haltungsanalyse?

Unsere Untersuchung, Analyse und Beratung geht über das Vermessen von Körperachsen und das Aufzeigen von möglichen Abweichungen in der Körperstatik hinaus, denn es sind nicht nur die Muskeln und Knochen, welche für unsere Haltung verantwortlich sind. Es ist nach unserer Erfahrung weitaus komplexer: So spielt unter anderem die Art und Weise wie wir atmen, die Funktionstüchtigkeit unseres Nervensystems, die Beschaffenheit der Faszien, die Bewegungsfähigkeit unserer Organe, mögliche Funktionsstörungen des Kiefergelenks und natürlich unsere Lebensführung eine weitreichende Rolle. Nach unserem Konzept der Haltungsanalyse müssen diese Aspekte alle ihre Beachtung finden.

Wie läuft ein Osteopathie-Check mit Haltungsanalyse in Ihrer Praxis ab?

Am Anfang stehen ein ausführliches Gespräch und eine umfassende Untersuchung mit sorgfältiger Analyse der Körperhaltung. Ziel ist es, dass wir unseren Patienten genau erklären, welche Ursachen zur Haltungsstörung führten und welche Maßnahmen notwendig sind, um ihren Zustand zu verändern. Dafür geben wir unser langjähriges Expertenwissen weiter, denn wir möchten, dass unsere Patienten selbst zu Profis ihrer Gesundheit zu werden.            Nh

Andreas Hempel, Osteopath
Andreas Hempel, Osteopath © Privat


Kontakt
Hempel Osteopathen | Heilpraktiker
Ahnatalstraße 22
34128 Kassel

T 05 61 / 6 76 71

osteopathie-kassel.com


Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion