Hamburger erobern Kassel: Viele Variationen aus regionalen Produkten

Belegt die Burger-Brötchen: Ümit Yldirim (27) hilft seit Kurzem im Marivos aus, zu seinen Aufgaben gehört auch das richtige Belegen der Burger. Foto: V. Fischer

Kassel. Sie heißen „Jack Bacon", „Schneeflöckchen Haferröckchen" oder „Herkules"- die Kreationen des Burger-Restaurants Marivos in der Kohlenstraße tragen außergewöhnliche Namen.

Sowohl Fleischliebhaber als auch Vegetarier kommen hier auf ihre Kosten, sogar ein veganer Burger ohne tierische Zutaten wird angeboten.

Die verwendeten Produkte stammen aus der Region: das Fleisch aus Göttingen, das Wasser aus der Caldener Quelle und die Brötchen von einem türkischen Bäcker in Kassel. Diese sind eine Mischung aus türkischem Fladenbrot und deutschen Brötchen und werden speziell für das Restaurant gebacken. Durch die Verwendung von regionalen Produkten entstehen auch saisonale Burger-Kreationen, beispielsweise der „Spargel-Tarzan“, ein Burger mit Spargel.

Die Betreiber des Restaurants, Ivo Ivancic, Markus Gassner und dessen Bruder Andy Gassner, sind zusammen in Wehlheiden aufgewachsen. Die Freunde hatten schon immer eine Vorliebe für Burger. Wenn Andy Gassner unterwegs ist, probiert er fast immer einen. „Ein Burger ist nicht gleich ein Burger - auf die Variation kommt es an“, erzählt der 28-Jährige schmunzelnd. Aus der Vorliebe entstand die Idee für das eigene Burger-Restaurant. Eröffnet wurde das Lokal im Oktober 2014. Die Resonanz sei von Anfang an gut gewesen, erzählt Gassner. Heute arbeiten dort 15 Mitarbeiter. Zwischen 200 und 230 Burger gehen an einem normalen Wochentag über die Theke. An Wochenenden sind es auch mal bis zu 300.

Das Publikum ist gemischt. Neben jungen Leuten sind auch Ältere neugierig auf die Burger-Kreationen. Diese würden dann auch ab und an mal ein Glas Wein dazu bestellen, so Ivancic.

Für das kommende Wochenende, 5. und 6. September, organisiert Ivancic gemeinsam mit dem Berliner Koch Ulrich Beier, mit dem er schon lange befreundet ist und der ursprünglich auch aus Kassel kommt, das Festival „Burgerinitiative“ in der Hauptstadt. Dabei wird der beste Burger Berlins gesucht, der sogenannte „Ehrenburger“. Für die kommenden Jahre möchte Ivancic die Idee verwirklichen, das Festival auch in Kassel zu veranstalten und national zu etablieren. Vielleicht nimmt dann auch das Marivos daran teil.

Service: Burger-Lokale in Kassel

In Kassel gibt es momentan drei Restaurants, die sich auf Burger spezialisiert haben:

• Marivos Burgerlounge, Kohlenstraße 128

• Chevy American Diner, Henschelstraße 15

• Route 66 American Restaurant & Bar-B-Q, Burgfeldstraße 2A.

Von Janina Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.