Umsatz soll erneut um 2,5 Prozent steigen

Handwerk erwartet in diesem Jahr noch bessere Geschäfte

Kassel. Das Handwerk in Nord-, Ost- und Mittelhessen will nach einem hervorragenden Jahr 2016 auch 2017 weiter zulegen.

Nach Angaben der Handwerkskammer Kassel erwarten die Betriebe einen Umsatz von 8,95 Milliarden Euro – ein Plus von 217 Mio. Euro (2,5 Prozent).

Getragen werden die positiven Aussichten von vollen Auftragsbüchern, der guten Arbeitsmarktentwicklung und damit Einkommenszuwächsen in der Region. Der Bauboom, von dem insbesondere das Ausbaugewerbe profitiert, werde sich mit hoher Wahrscheinlichkeit fortsetzen, erklärte Kammersprecher Dr. Matthias Joseph. Auch bei den öffentlichen Ausgaben, von denen das Bauhauptgewerbe abhängig ist, gebe es positive Tendenzen.

Der Wermutstropfen: Von der Entwicklung wird der Arbeitsmarkt kaum profitieren, weil Fachkräfte fehlen. Außerdem geben die Auswirkungen des Brexit und das Rätselraten über den künftigen Kurs der US-Politik „zumindest Anlass zur Sorge“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Schon das vergangene Jahr lief für das Handwerk besser als erwartet. Statt um die ursprünglich prognostizierten 2,5 Prozent legte der Umsatz sogar um 351 Mio. Euro oder 4,2 Prozent zu. Insgesamt setzte das Handwerk 8,75 Milliarden Euro um. Bei den 16 000 Betrieben zwischen Kassel, Fulda und Marburg arbeiten 90.500 Menschen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.