Handy-Raub: Täter drohte mit Messer

Kassel. Ein 53-jähriger Mann aus Witzenhausen ist am frühen Sonntagmorgen in der Kasseler Innenstadt Opfer eines schweren Raubes geworden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Frank Kramer war der Mann aus dem Werra-Meißner-Kreis gegen 2.30 Uhr von einer Gaststätte zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof unterwegs.

Da er noch etwas Zeit hatte, habe er einen Zwischenstopp am Königsplatz eingelegt. Dort setzte er sich auf einen Stuhl. Nach einem Telefonat mit seiner Ehefrau hielt er sein Handy noch in der Hand, als plötzlich zwei Männer auftauchten. Einer der beiden Unbekannten habe den Mann aufgefordert, ihm sein Handy zu geben, was er aber nicht tat. Um seinem Verlangen Ausdruck zu verleihen, zog der Täter ein Messer hervor und riss dem Geschädigten sein Handy Marke Samsung Galaxy S3 aus der Hand. Beide Täter flohen über den Königsplatz in unbekannte Richtung.

Das Opfer konnte nur einen Täter beschreiben: Dieser Mann ist 30 bis 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, Südländer (vermutlich Türke), kurze dunkle Haare. Er trug einen schwarzen Pullover und eine blaue Jeans. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.