2013 fast 1000 Diebstähle in Stadt und Kreis - Nutzer oft leichtsinnig

Handydiebe machen täglich Beute in Kassel

Kassel. Fast jeder hat heutzutage ein Handy. Viele gehen damit in der Öffentlichkeit aber sorglos um. Das weckt Begehrlichkeiten bei Dieben: Im vergangenen Jahr wurden in der Stadt Kassel 814 Mobiltelefone gestohlen - so viele wie noch nie.

Rein rechnerisch wurden also zwei Handys pro Tag entwendet. Seit Anfang dieses Jahres hat die Polizei bereits 27 Taten in der Stadt registriert. Auch im Landkreis, wo insgesamt zwar weniger Handydiebstähle passieren, nehmen die Fälle zu. 2013 wurden dort 183 Mobiltelefone gestohlen.

Besonders häufig greifen die Diebe in der Kasseler Innenstadt zu, sagt Polizeisprecher Torsten Werner. Etwa jeder fünfte Fall im vergangenen Jahr passierte in der City. Auch in den vergangenen Tagen sind dort mehrere junge Frauen bestohlen worden. Gerade junge Leute benutzen häufig teure Smartphones. Damit kann man nicht nur telefonieren und Nachrichten verschicken, sondern auch das Internet benutzen, Fotos machen, Musik hören und spielen. Die Geräte haben einen Wert von mehreren hundert Euro.

Lesen Sie auch

Smartphone verloren: Was tun, wenn es weg ist?

Die Täter gehen nach Angaben der Polizei häufig gezielt vor: Zunächst beobachten sie die Opfer beim Benutzen des Handys. Dabei erkennen sie, ob es sich um lukrative Beute handelt und wo das Telefon verstaut wird. So können sie sich mit gezieltem Griff in die Jacken- oder Hosentasche oder in die Handtasche bedienen. Wie viele Taschendiebe lenken sie das Opfer dabei kurz ab, etwa indem sie es - angeblich versehentlich - anrempeln.

Betroffen sind vor allem junge Menschen, da sie ihre Smartphones besonders häufig auch auf der Straße nutzen. Die Aufklärungsquote sei „eher niedrig“, sagt Polizeisprecher Werner. Zum einen gebe es nach unbemerkten Diebstählen oft keine Zeugenhinweise. Zum anderen gleiche die Suche nach den gestohlenen Geräten, die von den Tätern oft im Internet zum Verkauf angeboten werden, der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.