Aber Abschnitt der B251 von Kassel bis Rasenallee nur stadtauswärts befahrbar

Berufspendler-Verbindung zwischen Kassel und Dörnberg: bald wieder frei

Bauarbeiten im Zeitplan: Die Bundesstraße 251 ist ab der Rasenallee (Bild) wieder in Richtung Dörnberg befahrbar. Foto: Dilling

Kassel. Voraussichtlich rechtzeitig zum Ferienende wird die Berufspendlerverbindung zwischen Kassel und Dörnberg wieder in beide Richtungen befahrbar sein.

Konkret geht es um den rund drei Kilometer langen Abschnitt der Bundesstraße 251 zwischen Rasenallee und Landgasthaus zum Ahnetal (Einmündung der K29). Das teilte jetzt Horst Sinemus von der Landesbehörde Hessen mobil auf Anfrage mit.

Die Bundesstraße erhält seit Beginn des Sommers für 1,4 Millionen Euro in mehreren Bauabschnitten eine neue Fahrbahndecke und Markierungen. Auf der Kreuzung Rasenallee werden die Fußgängerüberwege barrierefrei gestaltet. Die Teilstrecke zwischen Rasenallee und Landgasthaus zum Ahnetal war bis vor wenigen Tagen sogar voll gesperrt gewesen.

Der Verkehr von und nach Wolfhagen wurde ab der Rasenallee großräumig über die Gemeinden Ahnatal und Calden umgeleitet. Lkw und die Buslinie 110 des NVV müssen ohnehin während der gesamten Bauzeit ab Habichtswald-Ehlen über das Hohe Gras fahren, um nach Kassel zu gelangen, ebenso in der Gegenrichtung.

Änderung ab September

Für Autos ist die B 251 erst seit kurzem wieder durchgängig in Richtung Dörnberg und Wolfhagen befahrbar. Das bleibt aber nur bis 7. September so. Dann wird die Bundesstraße zwischen der Kasseler Stadtgrenze im Stadtteil Harleshausen und der Rasenallee zur Baustelle. Die B 251 werde dann nur stadtauswärts - in Richtung Rasenallee - befahrbar sein. Der gesamte Verkehr nach Kassel werde über die Rasenallee und die Ahnatalstraße (Kreisstraße 8) umgeleitet, sagte Sinemus. Die Straßenbauarbeiten lägen voll im Zeitplan, erklärte der Pressesprecher von Hessen mobil. Verzögerungen seien nicht zu erwarten. Die Maßnahme solle bis Ende Oktober abgeschlossen werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.