Bekannte (58) gesteht die Tötung

Bluttat in Harleshausen: 48-Jähriger nach Streit erstochen

Kassel. Tötungsdelikt in Harleshausen: Ein 48-jähriger Mann aus Kassel ist am Dienstagabend um kurz nach 21 Uhr bei einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Franzstraße erstochen worden.

Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der von der 58-jährigen Mieterin der Wohnung um kurz nach 21 Uhr über den Notruf „112“ alarmiert worden war, fanden den Mann leblos auf einem Stuhl sitzend in der Küche der Wohnung mit einer blutenden Verletzung im Brustbereich. Ein Notarzt habe nur noch den Tod des 48-jährigen Kasselers feststellen können.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch räumte die Frau die Tat ein. Sie sagte aus, ihren Bekannten im Laufe eines eskalierenden Streits erstochen zu haben.

Sie habe anschließend sofort versucht, erste Hilfe zu leisten und dann den Rettungsdienst gerufen.

Das mutmaßliche Tatmesser konnte in der Wohnung gefunden und sichergestellt werden. Die festgenommene 58-Jährige wird derzeit zur Tat weiter vernommen.

Zur Klärung der genauen Todesursache ordnete der Staatsanwalt eine Obduktion des Leichnams an.

Die Ermittlungen führt das für Tötungsdelikte zuständige K 11 der Kasseler Kripo. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.