Bitumen sickerte am „Wanderparkplatz Erlenloch“ ins Erdreich

Fässer im Wald entsorgt

Illegal entsorgt: Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Herkunft der Fässer machen können.
+
Illegal entsorgt: Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Herkunft der Fässer machen können.

Zwei illegal entsorgte Fässer haben Polizisten bei einer Streifenfahrt am Mittwoch um 12.50 Uhr am „Wanderparkplatz Erlenloch“ an der B 251 entdeckt. Da aus den umgekippten Fässern eine schwarze, dickliche Flüssigkeit austrat, verständigte die Streife die Feuerwehr und die Untere Wasserschutzbehörde, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Kassel - Wie die Bewertung ergeben habe, handelt es sich bei der ausgetretenen Substanz mit hoher Wahrscheinlichkeit um Bitumen. Die Einsatzkräfte trugen das Erdreich mit Schaufeln ab. Ein tieferes Ausheben mit schweren Gerät sei nach fachkundiger Einschätzung glücklicherweise nicht erforderlich gewesen. Die beiden Fässer wurden anschließend durch die Straßenmeisterei entsorgt. Die Beamten leiteten wegen der illegalen Müllentsorgung ein Strafverfahren ein. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zur Herkunft der Fässer machen können.  Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.