Polizei sucht Unbekannten

Kasselerin wehrt sich gegen Sexualtäter: Täter wohl im Gesicht verletzt

+
Unbekannter gesucht: Die Polizei in Kassel sucht einen Mann, der eine Frau belästigt hat.

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag eine 28-Jährige aus Kassel auf einem Weg zwischen den Stadtteilen Harleshausen und Jungfernkopf sexuell belästigt. Das Opfer wehrte sich und ergriff die Flucht.

Die Kasseler Kripo ermittelt nun wegen sexueller Belästigung und bittet um Hinweise auf den Täter. Er soll 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und von normaler Statur sein, um den Mund einen Bart gehabt haben. Er habe akzentfrei Deutsch mit tiefer Stimme gesprochen. Möglicherweise trug der Täter durch die Gegenwehr der 28-Jährigen sichtbare Kratzverletzungen im Gesicht davon.

Die Tat ereignete sich gegen 2.45 Uhr auf der Straße „Zum Feldlager“ im Bereich von Feldern und einer Kleingartensiedlung nahe der Straße „An den Niederwiesen“. Die 28-Jährige war vom Bahnhof Harleshausen zu Fuß unterwegs in Richtung Jungfernkopf und in Höhe der Kleingärten von hinten von dem Unbekannten angesprochen worden. Als der Mann sie dann unvermittelt im Intimbereich anfasste, habe sie sich gewehrt, ihn dabei vermutlich im Gesicht gekratzt und möglicherweise verletzt. Anschließend sei sie in Richtung der Brücke über den nahen Geilebach geflüchtet. Was der Täter daraufhin machte, ist unbekannt.

Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.