Tag der offenen Tür

Harleshäuser Jugendfeuerwehr sucht neue Kameraden

+
Hatten ordentlich Spaß beim Tag der offenen Tür (vorne von links) der Jugendfeuerwehr Harleshausen: Tim Wiegand (10), Paul Störmer (13), Michelle Malkeit (14), und Timon Greve (14), hinten von links: Lisa-Marie Bartsch (14), Tim Bartsch (22) und Aleyna Garan (14).

Harleshausen. Die Harleshäuser Jugendfeuerwehr hat sich bei einem Tag der offenen Tür der breiten Öffentlichkeit präsentiert und hofft auf neue Mitglieder.

Wiederholtes Sirenengeheul zerschneidet am frühen Samstagnachmittag die Stille über dem Stadtteil Harleshausen. Blaulicht allenthalben. Auf dem Schulhof dringt dichter Qualm aus einem großen Zelt. Jugendliche Feuerwehrleute nähern sich ihm mit schwerem Atemschutzgerät. Ein paar Meter weiter kommen Spreizer und Schere an einem Autowrack zum Einsatz. An mehreren Stellen brennt es. Mit Schläuchen verschiedener Größen wird gelöscht.

Was streckenweise wie ein Katastrophenszenario anmutete, war in Wirklichkeit völlig harmlos. Denn der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Harleshausen und die Jugendwehr hatten zum Tag der offenen Tür eingeladen. Grund ist die Nachwuchswerbung, denn auch die Brandschützer in Harleshausen müssen sich aktiv um junge Menschen bemühen.

Die Stadtteilwehr ist gemeinsam mit den anderen sechs freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet fester Bestandteil des Brandschutzwesens in Kassel und eine wichtige und unverzichtbare Ergänzung zur Berufsfeuerwehr. In Harleshausen zählt die Freiwillige Feuerwehr aktuell 35 Aktive und 18 Jugendliche. Um auch künftig die heutige Einsatzbereitschaft gewährleisten zu können, muss die Freiwillige Feuerwehr Mitgliederwerbung betreiben. 

„Der Tag der offenen Tür dient dazu, auf uns aufmerksam zu machen“, sagt der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Jan Plettenberg. Und Pressesprecher Markus Manß fügt hinzu, dass viele Bürger gar nicht wüssten, dass es neben der Berufs- auch sieben freiwillige Wehren im Stadtgebiet gebe, die allesamt einen fest umschriebenen Zuständigkeitsbereich haben.

Jan Plettenberg

Für Ortsvorsteher Reinhard Wintersperger gibt es keine Alternative zur „Parallelität“ von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr. „Das funktioniert sehr gut und spart der Stadt auch noch Geld“.

Für Kurzweil sorgten auch eine Hüpfburg, Geschicklichkeitsspiele und Fahrzeuge für verschiedene Einsätze.

Kinder ab zehn Jahren und deren Eltern, die sich für die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr interessieren, können sich unter

www.feuerwehr-harleshausen.de/jugendfeuerwehr

informieren oder persönlich vorbeischauen. Die jüngsten Brandschützer treffen sich jeweils montags von 17.30 bis 20 Uhr im Feuerwehrgerätehaus, Am Schulhof 5. Telefonisch steht Markus Manß unter 01 73/52 07 95 6Rede und Antwort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.