Täter vom 1. Mai gesucht

Alkoholisierte Radfahrer griffen Fußgängerinnen an und verletzten sie

Harleshausen. Zwei Männer sind bei einem Ausflug am 1. Mai in Kassel völlig ausgerastet. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Am Parkplatz Firnskuppe, der unmittelbar an der Kreuzung Wolfhager Straße/ Rasenallee liegt, schlugen und traten die beiden Mountainbiker auf zwei Spaziergängerinnen ein.

Die beiden Männer, die etwa 60 und 30 Jahre alt sein sollen, waren mit einer ebenfalls etwa 60 Jahre alten Frau unterwegs.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner ereignete sich der Angriff am vergangenen Freitag gegen 15.45 Uhr. Zu dieser Zeit liefen vier Frauen mit ihren Hunden auf dem Waldweg aus Richtung Ahnatal kommend in Richtung Wolfhager Straße. Etwa 50 Meter vor dem Parkplatz kamen ihnen die beiden Männer und die Frau (es könnte sich um eine Familie handeln) auf Mountainbikes entgegen.

Wie die Frauen angaben, fuhren die Fahrradfahrer schnell und sehr dicht an ihnen vorbei, woraufhin sie die Radler ansprachen. Daraufhin hätten die beiden Männer ihre Räder abrupt gebremst und seien direkt auf die Frauen losgegangen. Ohne Zögern hätten die Männer auf eine 38-jährige und eine 42-jährige Spaziergängerin eingeschlagen. Auch als die Frauen am Boden lagen, hätten die Angreifer wohl nicht aufgehört, sondern die Opfer mehrfach getreten.

Erst als die begleitende Frau auf die Männer einwirkt habe, hätten sie die Opfer in Ruhe gelassen und seien auf ihren Mountainbikes in Richtung Kassel-Ziegenberg oder Ahnatal davon gefahren.

Der ältere der beiden Schläger habe bei dem Angriff ein Glas seiner getönten Brille verloren. Dieses stellten die Beamten sicher. Die Opfer gaben zudem an, dass sie bei den Männern deutlichen Alkoholgeruch wahrgenommen hätten.

Auch gelang es einer der Frauen, mit dem Handy ein Foto von den Angreifern und der Frau zu schießen. Laut Polizei darf das Foto noch nicht veröffentlicht werden. „Dafür gibt es keinen richterlichen Beschluss“, sagt Werner.

Beschreibung der Täter und deren Begleitung: 

Der ältere Mann ist etwa 60 Jahre alt, 1,75 Meter groß, korpulent und hat graue, kurze Haare mit hoher Stirn. Er trägt eine Brille und einen grauen Oberlippen-Kinnbart. Bekleidet war er mit einer schwarzen, hüftlangen Jacke mit gelbem Jack-Wolfskin-Emblem auf der linken Brustseite und großflächiger auf dem linken Oberarm. Er trug zudem eine blaue Jeanshose und graue Schuhe sowie schwarze Fahrradhandschuhe.

Der jüngere Mann ist etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank und hat braune hochgegelte Haare, die an den Seiten kurz rasiert sind. Er war bekleidet mit einem schwarzen Fleece-Shirt und mit schwarzer Weste darüber. Die Weste hat eine Kapuze, weiße Kapuzenbänder und einen weißen Reißverschluss. Zudem trug er eine schwarze, über die Knie reichende Hose, rote Turnschuhe und eine schwarze Eastpak-Bauchtasche sowie schwarz-rote Fahrradhandschuhe.

Die etwa 60 Jahre alte Frau trägt auf dem Foto graublonde, nackenlange, glatte Haare. Sie ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Sie ist auf dem Foto mit einer roten Jacke, blauer Jeanshose und weißen Schuhen (Sneakers) bekleidet.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung.

Hinweise: An die Polizei unter Telefon 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.