Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen

Regiotram überrollt E-Scooter in Kassel-Harleshausen

Von Regiotram überrollt: Unbekannte haben diesen E-Scooter ins Gleis geworfen.
+
Von Regiotram überrollt: Unbekannte haben diesen E-Scooter ins Gleis geworfen.

Eine Regiotram hat am Freitagabend gegen 23 Uhr am Bahnhaltepunkt Kassel-Harleshausen einen E-Scooter überrollt. Unbekannte hatten das Gefährt dort ins Gleis geworfen, teilt Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizei, mit.

Kassel - Die Tram, die aus Richtung Hauptbahnhof gekommen war, hatte das Hindernis erfasst und etwa 70 Meter mitgeschleift. Die mit sieben Fahrgästen besetzte Bahn machte eine Zwangsbremsung. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden müsse noch ermittelt werden.

Der beschädigte Zug musste aus dem Betrieb genommen werden. Die Fahrt zur Werkstatt nach Bettenhausen sei allerdings noch möglich. Die Fahrgäste konnten ihre Fahrt mit Taxen fortsetzen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und wegen des Verdachts eines „Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“ ein Strafverfahren eingeleitet.  Hinweise an die Bundespolizei unter 05 61/81616-0. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.