83-jähriger ist nun ohne Strom

Unfallflucht mit Rasenmäher: Unbekannter fuhr in Kassel Stromkasten um

+
Einfach umgemäht und weggefahren: Gerhard Pauly, der Eigentümer des Gartengrundstücks am Altanenwiesenweg, mit den Resten des beschädigten Stromzählers.

Kassel. Kurioser Fall von Unfallflucht in Kassel-Harleshausen: Ein Unbekannter hat bei Arbeiten mit einem Aufsitzmäher den Stromkasten vor einem Gartengrundstück umgemäht.

„Das ist doch eine Sauerei!“ schimpft Grundstückseigentümer Gerhard Pauly und zeigt auf die Reste des Gehäuses. Der 83-Jährige ist seit dem Vorfall am Montag nicht nur sauer, sondern in seinem festen Gartenhaus auf dem Grundstück auch ohne Strom. Besonders ärgerlich: Zwar hätten Nachbarn gesehen, dass dort jemand zu dieser Zeit jemand mit einem großen Aufsitz-Rasenmäher unterwegs war. Der Verursacher sei aber weggefahren, ohne über den Schaden zu informieren. Und Paulys bisherige Recherchen bei der Stadt beziehungsweise dem Garten- und Umweltamt seien erfolglos geblieben. Niemand will am Montag gegen 12 Uhr am Altanenwiesenweg Mäharbeiten vorgenommen oder in Auftrag gegeben haben, sagt der Harleshäuser.

Gerhard Pauly, ehemaliger Polizist und seit 23 Jahren im Ruhestand, will den Vorfall aber nicht auf sich sitzen lassen. Der ehemalige Leiter des Polizeireviers 1 hat beim Polizeirevier Baunatal Anzeige wegen „Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden und Unfallflucht“ erstattet.

Ein Nachbar habe ihn Montagmittag auf den Schaden aufmerksam gemacht, erzählt Pauly, der wenige hundert Meter entfernt wohnt. Er habe sofort bei den Städtischen Werken angerufen und auf die offen liegenden Stromkabel verwiesen. Monteure seien wenig später gekommen, hätten den Zähler ausgebaut und ihm den Strom abgestellt.

Bis auf Weiteres ohne Strom: das Gartenhaus auf dem Grundstück, das der 83-Jährige und seine Familie bereits seit 1959 nutzt.

Nun wartet Gerhard Pauly auf ein Angebot der Städtischen Werke zur Reparatur beziehungsweise zum Einbau eines neuen Stromkastens. Einige hundert Euro werde das kosten, und er müsse das zunächst einmal vorstrecken. Doch hofft der 83-Jährige, dass sich der unfallflüchtige Rasenmäher-Fahrer noch ermitteln lässt. „Diese Rechnung hat dann der Verursacher des Schadens zu übernehmen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.