Fahrverbot, zwei Punkte, 200 Euro Bußgeld

Verkehrskontrolle: Autofahrer raste mit 100 km/h an Grundschule vorbei

Kassel. Einen Temposünder, der mit 100 km/h auf der Wolfhager Straße im Bereich der Ernst-Leinius-Schule im Kasseler Stadtteil Harleshausen unterwegs war, hat die Polizei am Montagmorgen erwischt. Dort gilt Tempo 50. Dem Mann drohen nun ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg und ein Bußgeld von 200 Euro.

Der Raser war bei einer Verkehrskontrolle der Polizei aufgefallen: Vor der Grundschule in Harleshausen sowie der Jacob-Grimm-Schule an der Wilhelmshöher Allee hatte die Kasseler Verkehrsinspektion am Montagmorgen einen Blitzer aufgebaut.

An der Wolfhager Straße fielen zwischen 8.15 und 11.30 Uhr insgesamt 15 Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit auf, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner. Die meisten davon fuhren mit 60 bis 66 km/h an der mobilen Blitzanlage vorbei und müssen jetzt ein Verwarngeld von 15 oder 35 Euro zahlen.

Im Baustellenbereich der Wilhelmshöher Allee vor der Grimm-Schule gilt derzeit Tempo 30. Dort waren zwischen 7 und 9.30 Uhr insgesamt 79 Fahrer zu schnell unterwegs. Negativer Spitzenreiter war hier ein Kasseler, der 34 km/h schneller fuhr als erlaubt. Er muss nun ebenfalls mit einem Fahrverbot von einem Monat, zwei Punkten in Flensburg und 160 Euro Bußgeld rechnen. (rud)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.