Hausmeister eines Kasseler Lokals wurde bedroht und überfallen

Kassel. Der 59-jähriger Hausmeister eines Lokals an der Eichwaldstraße ist am Freitagmorgen von zwei maskierten und mit Pistole sowie Schlagstock bewaffneten Männern überfallen worden.

Der Hausmeister habe erklärt, so Polizeisprecherin Sabine Knöll, dass er gegen 6.30 Uhr die Gaststätte aufgeschlossen habe und im Gebäude von den beiden mit Wollmützen maskierten Männern angegriffen worden sei. Während ein Täter ihn mit der Pistole bedroht haben soll, habe der andere mit dem Schlagstock auf ihn eingeschlagen und ihn gezwungen, den Tresor zu öffnen. Nachdem der 59-Jährige der Forderung nachgekommen sei, sollen die Räuber das darin deponierte Geld entnommen und den 59-Jährigen am Tatort zurück gelassen haben.

Mit ihrer Beute, einem höheren Geldbetrag, sollen die Täter gegen 7 Uhr, die Flucht angetreten haben. Dem Opfer sei es dann gelungen, sich von den Fesseln zu lösen und einen Nachbarn zu informieren, der die Polizei alarmierte.

Bei den Räubern soll es sich nach Angaben des Opfers um dunkel gekleidete Männer gehandelt haben. Sie sollen mit dunklen Wollmützen (mit Sehschlitzen) maskiert gewesen sein. Die Täter sollen Deutsch mit russischem oder jugoslawischem Akzent gesprochen haben. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.