Wer ist für sinkende Besucherzahlen verantwortlich?

Heftiger Streit um Museen in Kassel entbrannt

Kassel. Um die Landesmuseen in Kassel ist ein heftiger Streit entbrannt. Als Kontrahenten stehen sich gegenüber: der Verein Bürger für das Welterbe und der Museumsverein Kassel.

Die Frage, um die sich der Streit dreht: Wer ist für die sinkenden Besucherzahlen in den Museen verantwortlich?

Für den Welterbe-Verein ist es klar: Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) hat versagt. Man agiere selbstherrlich von oben mit „Geringschätzung und Ignoranz“, was eine Identifikation der Kasseler Bürgerschaft mit der Kulturlandschaft in der Stadt verhindere, kritisiert die Vereinsvorsitzende Brigitte Bergholter.

Der Konter kam jetzt vom Museumsverein Kassel: Angesichts von 3000 Vereinsmitgliedern könne von einer mangelnden Identifikation der Kasseler mit den Kunstschätzen der Stadt keine Rede sein, so die Vorsitzende Susanne von Baumbach. Man habe keine Geringschätzung und Ignoranz seitens der MHK erfahren. Von Baumbach: „Der Kasseler liebt und schätzt nicht nur den Herkules, sondern auch seinen Rembrandt, die Sammlungen, Schlösser und Parks.“

Ins Rollen gekommen war der Streit durch eine Anfrage der SPD-Landtagsabgeordneten Wolfgang Decker und Uwe Frankenberger an die Landesregierung über die Auslastung der Kasseler Museen. Kultusminister Boris Rhein präsentierte daraufhin Zahlen aus dem Jahr 2016, wonach insbesondere im Schloss Wilhelmshöhe die Besucherzahlen von 64 176 (2015) auf 42 240 im vorigen Jahr zurückgegangen waren. 2015 gab es allerdings auch eine äußerst erfolgreiche Cranach-Ausstellung.

Rhein erklärte, dass das Land mit den Besucherzahlen in Kassel unzufrieden sei. Die Kritik der SPD-Abgeordneten, die documenta in Kassel werde nicht zur Werbung für die eigenen Museen genutzt, wies das Ministerium jetzt aber unter Verweis auf die neue Dachmarke „Kultur in Hessen“ und Plakataktionen zurück. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.