Alle Plätze bereits reserviert

Bedarf ist groß: Heilhaus baut in Kassel weitere Kindergartengruppe

Weitere Kita-Plätze entstehen im Stadtteil: Für 240 000 Euro wird in der Heihaus-Siedlung eine neue Gruppe mit 20 Betreuungsplätzen geschaffen.
+
Weitere Kita-Plätze entstehen im Stadtteil: Für 240 000 Euro wird in der Heihaus-Siedlung eine neue Gruppe mit 20 Betreuungsplätzen geschaffen.

In Rothenditmold entstehen an der Philippistraße in Rothenditmold Räume für eine neue Kindertagesstätte. Der Bedarf im Stadtteil ist weiter groß.

Kassel – Bis Jahresanfang befand sich dort eine ergotherapeutische Praxis, die nun größere Räumlichkeiten auf dem Heilhausgelände bezogen hat. „Die Entscheidung, eine weitere Kita-Gruppe zu eröffnen, ist eine Antwort auf den großen Bedarf an Betreuungsplätzen“, sagt Christa Winger, Standortleiterin der Kindergemeinschaft des Heilhauses.

Die Gruppe wird 20 Plätze für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren bieten, vor allem für Kinder aus dem Stadtteil. Für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf stehen Integrationsplätze zur Verfügung. Schon jetzt sei die Nachfrage groß. Darunter seien Mütter, die schon lange auf einen Platz für ihr mittlerweile vierjähriges Kind warten, Familien mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende. Der sind auch alle Plätze bereits reserviert, nachdem sich die Nachricht im Stadtteil rumgesprochen hat.

Dass Kitaplätze fehlen, obwohl sie für die Entwicklung so wichtig sind und Eltern – insbesondere Alleinerziehende – entlasten, ist im Stadtteil Rothenditmold immer wieder Thema. Unter dem Namen „Die Drachenherzen“ öffnet die neue Gruppe im August dieses Jahres, rechtzeitig zum Beginn des Kindergartenjahrs.

Nach dem Umbau, für den der Bauantrag bereits bewilligt ist, sind auf 120 Quadratmetern Fläche einen Gruppenraum mit Küchenzeile, ein Ruheraum, ein kleines Büro sowie ein Bad vorgesehen. Draußen wird eine bislang als Parkplatz genutzte Fläche auf 300 Quadratmetern zu einer Freifläche umgewandelt. „Ein wichtiger Teil unserer Pädagogik ist es, Kindern naturnahe Erfahrungen zu ermöglichen“, sagt Sozialpädagogin Christa Winger.

Die Investitionen für den Umbau belaufen sich auf 240 000 Euro. Gefördert werden die Kitaplätze durch die Investitionsprogramme „Kinderbetreuungsfinanzierung“ des Bundes und „Kinderbetreuung“ des Landes in Höhe von 100 000 Euro sowie 50 000 Euro von der Stadt Kassel. Info Träger der neuen Kitagruppe ist die Heilhaus Kassel gGmbH, die bereits mehrere Gruppen in Kassel betreibt. Die erste Kindergruppe des Heilhauses wurde 1994 in Harleshausen eröffnet. Mittlerweile bietet die gemeinnützige GmbH 120 Plätze für Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren, in Rothenditmold sind es bislang 34 Plätze. Ab August kommen dann 20 hinzu. Die Betreuung wird angeboten in sieben Gruppen an fünf Standorten – in Harleshausen (Kita Sonnengarten, Kinderhaus und Waldgruppe in der Firnskuppenstraße) sowie in Rothenditmold im Haus des Herzens in der Siedlung am Heilhaus.  (kme)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.